Anzeige

Facebook: Zuckerberg gelobt Besserung

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg reagiert auf die Kritik an den Sicherheitsbestimmungen seines Social Networks und kündigt Veränderungen an. "Wir werden versuchen, die Privatsphäre-Einstellungen zu vereinfachen", so Zuckerberg in einem Gastbeitrag der Washington Post.

Anzeige

Zuckerberg beschrieb es als Herausforderung, über 400 Millionen Mitglieder zufrieden zu stellen. Daher habe man sich schnell entwickelt um allen Ansprüchen gerecht zu werden. "Manchmal haben wir uns zu schnell entwickelt", so der Facebook-Chef. Das Unternehmen habe begriffen, dass die Mitglieder mehr Kontrolle über ihre Privatsphäre haben wollen und dies . "In den kommenden Wochen werden wir Kontrollfunktionen einführen, die viel einfacher sind."

Des Weiteren versichert Zuckerberg, dass keine Nutzer-Informationen an Dritte weitergegeben werden, wenn der Nutzer dem nicht zustimme. Zudem würden keine Informationen an Werber weiterkauft.

Am Prinzip des größten Social Networks wird sich Zuckerberg zufolge aber nichts ändern. "Eine Welt, die offener und besser miteinander vernetzt ist, ist eine bessere Welt", so der Facebook-Gründer.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige