Berlusconi-Gegner verlässt RAI

Mit angeblich 2,5 Millionen Euro Abfindung verlässt Michele Santoro den italienischen TV-Sender RAI – ohne Kommentar, was für den bekanntesten medialen Kritiker von Ministerpräsident Silvio Berlusconi ungewöhnlich ist. Wie die FAZ berichtet, hat Berlusconi den Abgang Santoros seit Jahren betrieben und sich nun wohl durchgesetzt.

Anzeige

Aus einem der in Italien immer wieder auftauchenden telefonischen Abhörprotokolle geht hervor, dass Berlusconi von einem Gremienmitglied der öffentlich-rechtlichen RAI in Sachen Santoro einen "Gegendienst" verlangte. Die Polit-Show "Annozero" war äußerst populär, nach Einschätzung der FAZ: "wahrscheinlich weniger wegen Santoros Qualität, sondern seiner frechen Kritik an Berlusconi."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige