„Let’s Dance“ & „Die perfekte Minute“ stark

Das Showduell zwischen RTL und Sat.1 kannte am Freitag keinen Verlierer. Beide Sender können mit "Let's Dance" bzw. "Die perfekte Minute" zufrieden sein. So gewann "Let's Dance" den Abend mit 2,01 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 18,9%, "Die perfekte Minute" blieb mit 1,55 Mio. und 13,7% erneut klar über dem Sat.1-12-Monats-Durchschnitt von 11,0%. Auch ProSieben kann sich freuen: 1,78 Mio. (15,7%) schalteten "Die purpurnen Flüsse 2" ein. Im Gesamtpublikum gewann unterdessen "Wer wird Millionär?".

Anzeige
Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:

"Let’s Dance" war mit den 2,01 Mio. jungen Zuschauern das einzige Programm des Tages, das die 2-Mio.-Marke knacken konnte. Mit 18,9% sprang die Show zudem über die RTL-Normalwerte – im Gegensatz zu "Wer wird Millionär?", das mit 1,84 Mio. und 17,1% im Mittelmaß landete. Mehr als 20% gab es u.a. am Vorabend – für "RTL aktuell" (21,7%) und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (21,8%). Bei Sat.1 war "Die perfekte Minute" der einzige Hit des Freitagabends, die 13,7% ragten klar heraus. Im Anschluss fiel "Die Oliver Pocher Show" erneut auf desaströse 17,1% herab, davor gab es zwischen 18 Uhr und 20.15 Uhr auch keinen einzigen Marktanteil von über 10%. Bei Prosieben ging es unterdessen rauf und runter. Nachdem "Die Simpsons" gute 13,9% und 14,6% einfuhren, fiel "Galileo" auf mittelmäßige 11,7%. "Die purpurnen Flüsse 2" holten sich dann wieder gute 15,7%, "Swa III2 rutschte mit 12,1% wieder ins Mittelmaß und "Saw IV" erzielte zu später Stunde herausragende 19,5%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzten sich die drei Vox-Serien mit ihren vier Episoden an die Spitze. "Law & Order: Special Victims Unit" war dabei trotz später Sendezeit die zuschauerstärkste Serie: 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen um 22.10 Uhr zu, 1,05 Mio. um 23 Uhr. Die Marktanteile lagen damit bei 10,5% und 12,2%. Ebenfalls vor der Konkurrenz landeten "The Closer" (1,00 Mio. / 8,4%) und "CSI: NY" (0,80 Mio. / 7,3%). Bei RTL II enttäuschte zunächst "Jack Hunter und die Jagd nach dem verlorenen Schatz" mit schwachen 5,0%, um 22.10 Uhr sprang "Jean-Claude van Damme: Inferno" dann aber auf tolle 7,9%. Zufrieden kann kabel eins sein: "Ghost Whipserer", die beiden "Cold Case"-Episoden und "Medium" blieben mit 6,1% bis 6,7% allesamt über der wichtigen 6%-Marke. Super RTL holte sich mit "Disneys Oliver & Co" zudem erfreuliche 4,0%.

Auch ARD und ZDF können sich über die Zahlen im jungen Publikum freuen. So erreichte die ARD-Komödie "Urlaub mit kleinen Folgen" 0,95 Mio. 14- bis 49-Jährige und damit gute 8,4%. Die 20-Uhr-"Tagesschau" schaffte davor 9,4%, die "Tatort"-Wiederholung um 21.45 Uhr immerhin 7,0%. Parallel dazu startete die ZDF-Krimiserie "Ein Fall für zwei" mit 0,89 Mio. und starken 8,2% in die neuen Folgen, die "SOKO Leipzig" erzielte danach 7,5% und damit deutlich bessere Werte als Sendeplatzvorgänger "KDD". Der lief diesmal erst um 22.30 Uhr und versagte dort mit 3,7%.

Der Freitag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann also "Wer wird Millionär?" den Tag. 5,54 Mio. schalteten das Quiz diesmal ein – 18,7%. Ebenfalls noch über die 5-Mio.-Marke kletterte ZDF-Krimi "Ein Falol für zwei", der mit 5,07 Mio. und 17,0% Rang 2 belegt. Dahinter folgt dann das ARD-Duo aus der 20-Uhr-"Tagesschau" (4,69 Mio.) und der Komödie "Urlaub mit kleinen Folgen" (4,66 Mio.). "Let’s Dance", im jungen Publium der Tagessieger, belegt insgesamt Rang 5 – mit guten Zahlen von 4,43 Mio. und 17,6%. Nur im oberen Mittelmaß landete die "SOKO Leipzig", die 3,95 Mio. Leute sahen (13,1%).

Abseits der großen drei Sender setzte sich "Die perfekte Minute" von Sat.1 an die Spitze: 2,67 Mio. schalteten ein. ProSiebens "Die purpurnen Flüsse 2" kam parallel dazu auf 2,47 Mio. Zuschauer, Vox-Serie "Law & Order: Special Victims Unit" auf 1,89 Mio., RTL-II-Film "Jean-Claude van Damme: Inferno" auf 1,31 Mio. und kabel-eins-Serie "Cold Case" auf 1,15 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige