Nielsen meldet starken Werbemonat April

Der April hat laut aktueller Zahlen der Forscher von Nielsen Media Research den Aufwärts-Trend im Werbemarkt bestätigt. Zwar lief es nicht ganz so gut wie im ersten Quartal, aber auch nicht wesentlich schlechter. So befanden sich die Brutto-Werbeumsätze der Above-the-Line-Medien im April 7,3% über dem Vorjahr, im ersten Quartal waren es 8,3%. Am meisten vom Aufschwung profitieren konnte Fernsehen und Internet, die in den ersten vier Monaten 15,7% bzw. 15,1% zulegen konnten.

Anzeige

Das Kino gewann sogar 45,0% im Vergleich zu den ersten vier Monaten 2009 hinzu, allerdings auf sehr geringem Niveau. So liegen die Kinos mit einem Brutto-Werbeumsatz von 20,4 Mio. Euro weiterhin mit Abstand auf dem achten und letzten Platz der Above-the-Line-Medien. Angeführt wird das Ranking vom Umsatz-Giganten Fernsehen, das 3,3 Mrd. Euro umsetzte.

Sechs der acht Segmente liegen derzeit über den Vorjahreszahlen. Die Publikumszeitschriften gewannen 2,1% hinzu, das Radio 0,8% und die Plakatwerbung 6,4%. Unter den Zahlen aus 2009 befinden sich nur noch die Zeitungen (-1,0%) und die Fachzeitschriften (-1,1%). Bei den Fachzeitschriften zeigt der Pfeil nun aber ebenfalls vorsichtig nach oben, im April gab es dort erstmalig in diesem Jahr einen kleinen Zuwachs.

"Das positive erste Quartal und der noch bessere Start in das zweite Quartal machen Hoffnung", so Nielsen-Media-Research-Geschäftsführer Ludger Wibbelt zu den aktuellen Zahlen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige