ARD- und ZDF-Filme enttäuschen

Die beiden sehenswerten Prime-Time-Dramen "Der andere Junge" und "Eine Frau in Berlin - Anonyma" haben ARD und ZDF kein Glück gebracht. Im jungen Publikum schauten nichtmal eine Million Leute zu, im Gesamtpublikum gab es auch nur die Plätze 9 und 15 der Tages-Charts. Gewonnen hat an einem schwachen Fernsehtag stattdessen die Verlängerung des Europa-League-Finals bei Sat.1, in der jungen Zielgruppe siegte RTLs "Raus aus den Schulden" vor "Gute Zeiten, schlechte Zeiten".

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:
2,22 Mio. Werberelevante entschieden sich diesmal für "Raus aus den Schulden" – einer der besseren Werte in diesem Jahr, der für einen ordentlichen Marktanteil von 18,9% reicht. Dahinter folgt als zweite Sendung mit mehr als 2 Mio. jungen Zuschauern die Vorabend-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die 2,01 Mio. (23,8%) einschalteten. "Die Super Nanny" blieb um 20.15 Uhr bei RTL mit 1,74 Mio. hingegen bei etwas unbefriedigenden 17,4% hängen, "stern TV" erzielte um 22.15 Uhr mittelmäßige 18,2%. Schärfster RTL-Konkurrent war in den Tages-Charts das Europa-League-Finale bei Sat.1. Zwar sahen in Halbzeit 1 nur 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährige (10,0%), doch danach steigerten sich die Zahlen des Matches zwischen Fulham und Atletico Madrid. Im zweiten Durchgang saßen nämlich schon 1,44 Mio. (12,5%) vor den Fernsehern und als es in die spannende Verlängerung ging, waren es sogar 1,84 Mio. – ein toller Marktanteil von 18,9%.

Sehr überzeugend war wieder die Performance der Vox-Serie "Lie to me", die mit 1,60 Mio. Platz 5 des Mittwochs-Rankings belegt und damit einen erneut tollen Marktanteil von 13,6% einfuhr. "Criminal Intent" hatte sich davor schon 10,3% erkämpft, die Doppelfolge "Crossing Jordan", die auch mit den Wiederholungen seit Jahren ein Dauerbrenner ist, kam ab 22.15 Uhr sogar auf Werte von 13,1% und 15,4%. Damit schlug "Lie to me" in den Tages-Charts auch ProSieben, wo "Grey’s Anatomy" 13,1% erreichte und "Private Practice" bei mittelmäßigen 11,6% landete. "Good Wife" bleibt mit 7,6% weiterhin ein ziemlicher Flop.

Die beiden Vox-Konkurrenten der zweiten Privat-TV-Liga RTL II und kabel eins mussten sich diesmal zusätzlich noch mit einem anderen Kontrahenten herumärgern. Super RTL sprang mit sehr starken 5,6% für "Pippi Langstrumpfs neueste Streiche" (0,62 Mio.) diesmal nämlich mitten in die zweite Liga. Bei RTL II schob sich einzig "Stargate Universe" mit 0,74 Mio. und 7,1% vor Pippi, "Stargate: Atlantis" und "Stargate" enttäuschten hingegen mit 4,4% und 4,1%. kabel eins musste sich sogar komplett Super RTLs Kinderfilm geschlagen geben: "24 Stunden Angst" blieb mit 0,59 Mio. bei 5,3% hängen, "Fair Game" kam auf deutlich bessere 0,61 Mio. und 6,9%.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen schaffte diesmal keine einzige Sendung den Sprung über die Mio.-Marke. Am dichtesten kam der noch die 20-Uhr-"Tagesschau", die im Ersten 0,89 Mio. (9,9%) einschalteten. Die Familientragödie "Der andere Junge" holte sich danach mit 0,77 Mio. immerhin noch ordentliche 7,1%, "Hart aber fair" fiel aber auf schwache 4,0%. Im ZDF versagte Teil 2 von "Eine Frau in Berlin – Anonyma" leider deutlich: 0,52 Mio. reichten nur für 4,8%. Interessant: Die Doku zum Film "Anonyma – Die Frauen von Berlin" lief im Anschluss mit 0,60 Mio. und 5,1% etwas besser.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
Insgesamt setzte sich wie angedeutet die Verlängerung des Europa-League-Finals an die Spitze der Charts. Dass die Menschen am Mittwoch aber recht wenig Lust auf Fernsehen hatten, zeigt die Zuschauerzahl, die für diesen Tagessieg reichte: 4,13 Mio. Offenbar genießen also viele Leute schon ihr verlängertes Feiertags-Wochenende. Die beiden Halbzeiten des Fußballs hatten zudem längst nicht so viele Zuschauer. In Durchgang 1 sahen 2,93 Mio. Fans zu, in Halbzeit 2 immerhin 3,58 Mio.

HInter der Verlängerung platzierten sich in den Tages-Charts vor allem Nachrichtensendungen: Die 20-Uhr-"Tagesschau" schalteten im Ersten 4,08 Mio. ein, "RTL aktuell" 4,07 Mio. und die 19-Uhr-"heute"-Ausgabe 3,68 Mio. Einzig "Raus aus den Schulden" schob sich mit 4,02 Mio. noch dazwischen. "Die Super Nanny" blieb hingegen bei 3,17 Mio. Sehern hängen und musste sich damit noch dem ARD-Drama "Der andere Junge" geschlagen geben, das mit 3,28 Mio. und 11,2% aber klar hinter den Erwartungen zurück blieb. Im ZDF kam "Eine Frau in Berlin – Anonyma" sogar nur auf 2,75 Mio. Zuschauer und 9,6%.

Abseits der großen vier Sender lief es auch hier für Vox-Serie "Lie to me" am besten, die mit 2,91 Mio. Krimifans knapp vor "Anonyma" landete. Auch die beiden "Crossing Jordan"-Folgen und "Criminal Intent" schoben sich noch vor das erfolgreichste ProSieben-Programm "Grey’s Anatomy", das nur 1,76 Mio. Serienfreunde anlockte. RTL IIs "Stargate: Universe" kam auf 1,19 Mio. Zuschauer, kabel-eins-Film "24 Stunden Angst" auf 1,21 Mio. und Super RTLs "Pippi Langstrumpfs neueste Streiche" auf 1,34 Mio. – hier besiegte Super RTL also sowohl RTL II als auch kabel eins.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige