Vogue: Schiffer zitiert Demi Moore-Cover

Mit einem ganz ähnlichen Cover schrieb die Vanity Fair schon einmal Print-Geschichte. Das US-Magazin zeigte damals die schwangere Demi Moore. Kurz vor der Geburt ihres dritten Kindes stellt die Vogue nun ihre gesamte Juni-Ausgabe unter das Motto "Claudia by Vogue". Hochschwanger und nackt inszenierte Karl Lagerfeld das deutsche Supermodel nun in einer ganz ähnlichen Pose. Das Besondere: Fast genau vor 20 Jahren zierte Claudia Schiffer zum ersten Mal das Titelblatt der deutschen Ausgabe des Condé-Nast-Magazins.

Anzeige

„Es gibt wahrscheinlich wenige andere Frauen, die so oft fotografiert wurden wie Claudia. Doch in so unterschiedlichen Facetten wie jetzt wurde sie noch nie gezeigt“, sagt Chefredakteurin Christiane Arp.

Im Heft selbst zeigen zum einen Starfotografen wie Ellen von Unwerth, Camilla Akrans, Francesco Carrozzini und Jan Welters Ihre Claudia Schiffer. So stellte von Unwerth das Supermodel als Vamp dar und Welters inszenierte eine Beauty-Strecke ("Mit Haut und Haar"). Zum anderen bat die Vogue-Chefredaktion Künstler wie Marc Quinn, Erwin Wurm, Daniele Buetti, Ed Ruscha und Rob Pruitt das Model in einem eigenen Werk zu interpretieren.

Abgerundet werden die Schiffer-Festspiele mit einem Interview. Zudem verrät sie ihre Style-Favoriten und Beauty-Geheimnisse, zeigt ihr privates Bilderalbum und lässt ihren Mann, den Regisseur Matthew Vaughn, den Lesern "Fragen ohne Antwort" stellen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige