Skype will Werbung einführen

Skype-CEO Josh Silverman hat dem britischen Daily Telegraph verraten, dass der bislang werbefreie Online-Kommunikationsdienst "ernsthaft überlegt", Werbung in seinen kostenlosen VoIP- und Messaging-Diensten einzuführen. Silverman versprach aber "geschmackvolle Wege" zu Mehreinnahmen für sein Unternehmen.

Anzeige

Die Mehrheit an Skype wurde im September 2009 für 1,9 Milliarden Dollar von eBay an die Investorengruppe Silverlake verkauft, bei dieser Gelegenheit flossen auch weitere Millionen an die Gründer und "serial entrepreneurs" Niklas Zennstrom und Janus Friis. Skype will auch durch weitere, kostenpflichtige "Premium-Dienste" seine Einnahmen verbessern.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige