Anzeige

Heureka-Fonds: 150 Mio. für Kallen & Co.

Paul-Bernhard Kallen ist die rechte Hand von Hubert Burda. Was aber nur die Wenigsten wissen: Mit seiner Venture-Unternehmung Acton Capital Partner startet der Finanz-Experte gerade einen der größten europäischen Internet-Fonds. Für den neuen Heureka Growth Fund hat die Münchener Gesellschaft insgesamt 150 Millionen Euro eingesammelt, die nun in Mobile- und Web-Companys investiert werden sollen. Wichtigster Geldgeber neben Hubert Burda ist die EU mit ihrem European Investment Fund.

Anzeige

Der Private Equity mit seinem neuen Fond hat es nicht – wie beispielsweise die Samwer-Brüder mit ihrem European Funders Fund – auf Start-ups und frische Geschäftsideen abgesehen. Mit den 150 Millionen Euro sollen ausschließlich Firmen unterstützt werden, die im Markt ein gewisses Standing erreicht haben und bereits Umsätze erzielen.

Der Schwerpunkt des Heureka Growth Fund liegt laut Unternehmensmitteilung "auf endkundenorientierten Geschäftsmodellen in den Bereichen E-Commerce, Medien und Marktplätze, vor allem in Europa, aber auch Nordamerika. Das Beteiligungsportfolio des Fonds umfasst derzeit den britischen Online-Optiker Glasses Direct (Glassesdirect.co.uk) sowie mytheresa.com, einen internationalen Online-Händler für Luxus-Damenmode und -Accessoires mit Sitz in München."

Hinter Acton Capital Partners stehen die erfahrenen Web-Investoren Christoph Braun, Paul-Bernhard Kallen, Jan-Gisbert Schultze und Frank Seehaus. Seit vielen Jahren arbeiteten die Vier bereits erfolgreich beim Medienkonzern Hubert Burda Media zusammen: Sie erwarben und betreuten mehr als 40 Internet-Beteiligungen des Verlagshauses wie AbeBooks, Alando, ciao.com, Elitepartner, HolidayCheck und OnVista.

Acton ist eine von Burda unabhängige Gesellschaft. Das Ziel von Kallen & Co. ist es nicht strategische Investments für das Münchener Verlagshaus zu tätigen, sondern eine möglichst hohe Rendite zu erzielen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige