„Die Perfekte Minute“ legt leicht zu

Hat Sat.1 endlich ein Rezept für den schwierigen Freitagabend gefunden? In der zweiten Woche verliert die neue Gameshow "Die perfekte Minute" zwar leicht beim Marktanteil, (13,6 %) allerdings schalteten 170.000 junge Zuschauer mehr als in der Vorwoche. 1,52 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die zweite Ausgabe mit Ulla Kock am Brink – das reicht wieder für Platz 5 in den Tagescharts. Bei RTL erholt sich "Let’s Dance" im Vergleich zur Vorwoche wieder: 1,91 Mio. Werberelevante schalteten ein (18,1 %).

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Den Tagessieg an diesem Freitag holt sich allerdings – "GZSZ" mit 2,2 Mio. Zuschauern. Nach der Schwächephase in der Vorwoche ergeht es auch "Wer wird Millionär?" wieder besser, das mit 1,97 Mio. Zuschauern und 18,8 % Marktanteil auf Platz 2 der meistgesehenen Sendungen vorrückt. Pro Sieben darf zufrieden sein: Die gefühlt achttausendste Wiederholung des Spielfilms "Die purpurnen Flüsse" schaffte immer noch sehr gute 14 % und Platz 4, 1,56 Mio. sahen zu – knapp mehr als bei Sat.1. Ab 22.05 Uhr wollten 1,14 Mio. Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren noch mit "Saw 2" gruseln, der Marktanteil betrug 11,8 %.
Für Sat.1 war’s nach der „Perfekten Minute“ wieder vorbei mit den guten Nachrichten: Die "Oliver Pocher Show" blieb ein weiteres Mal bei 8,1 % MA hängen, wenn auch ein paar Zuschauer mehr (0,8 Mio.) dabei waren als in der vergangenen Woche. Das "Sechserpack" arbeitete sich im Anschluss erst auf 9,6 % und dann sogar auf 11,4 %. vor In der zweiten TV-Liga hatte Vox die Nase vorn. Für „CSI: NY“ waren um viertel nach acht 9 % MA drin (0,95 Mio.), "The Closer" musste sich anschließend mit 8,2 % zufrieden geben, "Law and Order: Special Victims Unit" legte danach wieder zu: erst auf 9,9 %, mit der Folge ab 23.10 Uhr sogar auf starke 13,4 % (und noch 0,97 Mio. jungen Zuschauern).
Weniger erfolgreich war Kabel 1 mit seinen Freitagsserien: "Ghost Whisperer" schaffte 5,8 %, die Doppelfolge "Cold Case" nachher 6,7 % und 5,7 %, bis "Medium" ab 23.15 Uhr mit 5,3 % versackte. Am Senderschnitt vorbei schrammte RTL II mit den "Goonies", die sich wahrscheinlich aus Versehen vom Nachmittag, wo sie sonst gezeigt werden, in den Abend verirrt hatten. Aber vermutlich sind 5,7 % MA für einen Spielfilm aus dem Jahr 1985, der schon so oft im TV lief, gar nicht mal übel. Mit "Unleashed – Entfesselt" hatte RTL II im Anschluss auch kein größeres Glück (6 % MA).
Die "Tulpen aus Amsterdam" im Ersten erzielten 6,7 % MA im jungen Publikum, der "Tatort" im Anschluss 7,2 %. Im Zweiten hielt "Kommissar Stolberg" mit 6,4 % dagegen – bis "KDD" im Anschluss leider noch einmal für einen deutlichen Abwärtstrend sorgte: mit 0,58 Mio. auf 4,9 %.
Der Freitag im Gesamtpublikum:
Bei den Zuschauern ab 3 Jahren lag an diesem Freitag "Wer wird Millionär?" ganz vorne, mit 5,69 Mio. und 19,2 % Marktanteil. Die "Tagesschau" sahen 4,82 Mio, erst dann folgt der ARD-Film "Tulpen aus Amsterdam", für den sich 4,63 Mio. entschieden. "Let’s Dance" wollten bei RTL ab 21.15 Uhr 4,3 Mio. sehen, die meistgesehene Sendung im ZDF war Kommissar Stolberg“ mit 3,98 Mio.
Gutes Zeichen für Sat.1: Auch beim Gesamtpublikum hält sich „Die perfekte Minute“ wacker. Hatten zur Premiere noch 2,48 Mio. eingeschaltet, waren an diesem Freitag insgesamt 2,68 Mio. dabei – auch wenn sich das nicht im Marktanteil (9 %) widerspiegelt. Spannend wird, wie sich die Show in Woche 3 entwickelt – insgesamt sind 5 Sendungen aufgezeichnet worden. Von den "Purpurnen Flüsse" bei Pro Sieben ließen sich 2,28 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren mitreißen, bei Vox erreichte "Das perfekte Dinner" am Vorabend 2,14 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige