Anzeige

Zweiteiler pusht Zwegat auf Jahresrekord

Endlich wieder ein Erfolg für die RTL-Schuldner-Soap "Raus aus den Schulden". Ohne Fußball als Konkurrenz entschieden sich 2,61 Mio. 14- bis 49-Jährige für Peter Zwegat - starke 20,7%. Damit erzielte "Raus aus den Schulden" Jahresrekorde und landete erstmals in der aktuellen Staffel über den RTL-Normalwerten. Auf Platz 2 folgt "Die Super Nanny", gut lief es auch für Vox und ProSieben, im Gesamtpublikum siegte das ARD-Nachkriegsdrama "Wiedersehen mit einem Fremden".

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:
2,61 Mio. Werberelevante führten Folge 1 des "Raus aus den Schulden"-Zweiteilers also zum Tagessieg, auch die Plätze 2 und 3 gingen mit "Die Super Nanny" und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" an RTL. 2,38 Mio. entschieden sich für "Die Super Nanny", 2,18 Mio. zuvor für "GZSZ". Ähnlich gute Marktanteile wie die beiden Prime-Time-Doku-Soaps (19,5% und 20,7%) erzielte auch "stern TV": 1,59 Mio. reichten ab 22.10 Uhr für 19,8%. Die schärfsten RTL-Konkurrenten hießen am Mittwoch ProSieben und Vox. Bei ProSieben kletterte "Grey’s Anatomy" mit 1,83 Mio. jungen Zuschauern auf Platz 4 und einen Marktanteil von 14,8%, Vox landete mit dem Krimihit "Lie to me" und 1,81 Mio. bzw. 14,4% direkt dahinter auf einem hervorragenden fünften Platz.

Bei ProSieben lief es zudem für "Private Practice" gut, das bei 13,7% landete, am Vorabend gab es 16,2% für "Die Simpsons". Vox sprang auch mit den anderen Abendserien über die 10%-Marke: "Criminal Intent" sprang um 20.15 Uhr auf 12,5%, "Lie to me" wie gesagt auf 14,4%, "Crossing Jordan" auf 11,9%. Vox-Konkurrent RTL II erreichte mit "Stargate Universe" noch ordentliche 7,1%, stürzte danach aber mit "Stargate Atlantis" und "Stargate" auf 6,0% bzw. 5,2% herunter. Sat.1 versagte in der Prime Time: "Signs – Zeichen" kam mit 7,3% nichtmal annähernd in die Nähe der 10%-Marke, "The Specialist" erzielte danach auch nur 7,9%. Damit hätte beinahe auch der kleine Bruder kabel eins Sat.1 überholt: "Ein wahres Verbrechen" kam dort auf ordentliche 6,8%.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen setzte sich auch bei den jungen Zuschauern Das Erste durch. Die 20-Uhr-"Tagesschau" flimmerte bei 1,10 Mio. 14- bis 49-Jährigen (10,7%), das sehenswerte Nachkriegsdrama "Wiedersehen mit einem Fremden" sahen danach noch 1,00 Mio. (7,9%). "Hart aber fair" fiel um 21.45 Uhr aber unter die ARD-Normalwerte – mit 0,57 Mio. und 5,5%. Unbefriedigend verlief der gesamte ZDF-Abend. Die Wiederholung des Event-Movies "Dresden" blieb mit 0,70 Mio. bei 5,7% hängen.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
Insgesamt war das ARD-Drama "Wiedersehen mit einem Fremden" ganz klar das beliebteste Programm des Tages. 6,57 Mio. entschieden sich für den Film – ein toller Marktanteil von 21,3%. Hinter der 20-Uhr-"Tagesschau" (4,99 Mio. / 17,9%) folgt dann der Sieger der jungen Zielgruppe, "Raus aus den Schulden". 4,22 Mio. entschieden sich insgesamt für die RTL-Schuldner-Soap, ein solider Marktanteil von 14,0%. "Die Super Nanny" blieb mit 3,50 Mio. Sehern hingegen bei unbefriedigenden 11,5% hängen. Gute Zahlen gab es im Ersten auch für "Hart aber fair": 4,18 Mio. reichten für Rang 5 und 16,7%. Das ZDF brachte unterdessen nur die 19-Uhr-"heute"-Ausgabe ins Vorderfeld der Charts – mit 4,21 Mio. und 19,0%. Die "Dresden"-Wiederholung enttäuschte hingegen mit schwachen Werten: 2,86 Mio. reichen nur für 9,7% und Platz 14.

Abseits der großen drei Sender setzten sich zwei Vox-Serien an die Spitze: "Lie to me" kam auf 3,27 Mio. Seher und 10,9%, "Criminal Intent" sammelte 3,03 Mio. Krimifans und 9,9% ein. Bei Sat.1 war unterdessen Vorabendserie "K 11" das meistgesehene Programm des Tages – mit 2,26 Mio. Zuschauern. ProSiebens "Grey’s Anatomy" sahen 2,17 Mio. Leute, RTL-II-Serie "Stargate Universe" 1,28 Mio.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige