Die Gewinner des Axel Springer Preises

Die Axel Springer Akademie hat zum 19. Mal Deutschlands journalistische Nachwuchselite ausgezeichnet. Insgesamt 37 junge Talente wurden für 13 Preisträgerbeiträge sowie 15 weitere Leistungen aus den Medienbereichen Print, Internet, Radio und Fernsehen mit dem begehrten Journalistenpreis geehrt. "Ich hoffe, dass diese Auszeichnung auf einige herausragende junge Journalisten und ihr Talent aufmerksam macht und so zum Start großer Karrieren beiträgt,"sagt Marc Thomas Spahl, Direktor der Axel Springer Akademie.

Anzeige

Vor 300 geladenen Gästen erhielten die Nachwuchsjournalisten in der Ullsteinhalle des Berliner Verlagshauses die Auszeichnung für ihre Arbeiten. Nie zuvor war der Bewerberansturm auf den Journalistenpreis derart groß: 750 Stücke wurden eingesandt. "Das zeigt, wie begehrt der Preis inzwischen ist", so Spahl weiter. Anlässlich des 20. Jahrestages des Mauerfalls vergab die Axel Springer Akademie zusätzlich einen Sonderpreis zu diesem Thema in der Kategorie Onlinejournalismus. Vier unabhängige Experten-Jurys hatten die Qual der Wahl.

Die Gastrede anässlich der Verleihung des Sonderpreises hielt der ehemalige DDR-Regime-Gegner Joachim Gauck: "Wenn wir uns nicht immer wieder von der Freiheit beflügeln lassen, dann werden wir unseren Willen und unsere Kraft zur Veränderung einbüßen." Gauck wurde nach der Wiedervereinigung als erster deutscher Bundesbeauftragte für Stasi-Unterlagen zur "Schlüsselfigur der jüngeren deutschen Geschichte".

Print
Ausgezeichnet wurden in der Kategorie Print die besten Regional- bzw. Lokalbeiträge sowie überregionale Stücke und Beiträge aus Wochen- und Monatspublikationen.
1. Preis: Lokale und Regionale Berichte
Dr. Johannes Bruggaier: "Ein Professor erobert Grenzen", Mediengruppe Kreiszeitung (Syke) vom 20. August 2009

1. Preis Überregionale und Nationale Beiträge
Karen Krüger: "Kemal rüber", Frankfurter Allgemeine Zeitung, 4. April 2009

1. Preis Wochen und Monatspublikationen
Johannes Gernert, "Kampfzone Kasse", Sonntaz von 24/25. Oktober 2009

Die Preise empfingen die Nachwuchsjournalisten von Michael Hanfeld von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Die Auszeichnungen sind mit jeweils 6.000 Euro dotiert. In der Kategorie wurden insgesamt 5 weitere "Herausragende Leistungen " ausgezeichnet.

Fernsehen
Bettina Schausten vom ZDF überreichte die Auszeichnung für die Kategorie Fernsehen an folgende Preisträger.
1. Preis: Laetitia von Beyerr: "Brief an die Eltern", ZDF neo, 8. November 2009

2. Preis: Timo Großpietsch: "Der Schulleiter- Lehren, Lachen, Leiden", NDR/ARD 30. Mai 2009
3.Platz: Dennis Gastmann, Thomas Hipp, Marco Lange, Matthias Sdun:"Mit 80.000 Fragen um die Welt: USA", NDR, Weltbilder Spezial, 11. August 2009
In der Mediengattung Fernsehen gab es zwei weitere "Herausragende Leistungen".

Hörfunk
Jürgen Köster vom deutschen RockRadio ehrte die besten Hörfunkbeiträge.
1. Magdalena Bienert: "Ein blutiges Laken – Deine ganze Zukunft", rbb Radio Fritz, 16. April 2009

2. Sven Preger: "Geburtstag Michael Ende", WDR 5, ZeitZeichen/Stichtag, 12. November 2009

3. Preis: Jörg-R. Schneider: "Notausgänge aus der Krise", rbb Radio Fitz, 13. März 2009
Drei weitere "Herausragende Leistungen" wurden in der Kategorie Radio geehrt.

Internet
Claus Strunz vom Hamburger Abendblatt vergab die Auszeichnugen für die Kategorie Internet.
1. Preis: Volker Denkel, Katharina Wilhelm: "Das Rätsel Frau- Geheimnisse in den Bildern Botticellis", August 2009
 2. Preis: Niklas Schenck: "Die zweite Chance – eine Audio-Slideshow über Andreas Krieger, August 2009
3. Preis: Jan Hendrik Hinzel, Simon Kremer, Marc Röhling: "Souk-Magazine", Oktober 2009
Auch hier wurden drei weitere Arbeiten als Hervorragend bewertet.
Die Preise in den Kategorien Fernsehen, Hörfunk und Internet sind jeweils mit 6.000 Euro für den ersten Platz, 4.000 Euro für den zweiten und 2.000 Euro für den dritten Platz dotiert.

Sonderpreis
Den Sonderpreis zum Thema "20 Jahre Mauerfall" hat das Team 5 der Axel Springer Akademie in Berlin gewonnen. Marc Baron, Katharina Eißner, Sarah Fenske, Julia Finger, Jennifer Fuhr, Maria Gerber, Judith Innerhofer, Matthias Kluckert, Celine Lauer, Nina Paulsen, Simon Pausch, Karolin Schneider, Thore Schröder, Sophia Seiderer, Kristof Stühm, Sabrina Treisch, Sonja Vukovic, Johannes Wiedemann, Oriana zu Knyphausen wurden für das Stück "Little Berlin- Ein Dorf deutscher Geschichte" ausgezeichnet. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.
Für ihre "Herausragende Leistung "Zwanzig nach –Ein Magazin zum Herbst 1989 aus Leipzig“ wurde das Team der Journalisten-Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung geehrt.
Der Axel Springer Preis wird seit 1991 an junge journalistische Nachwuchstalente vergeben.Der Bewerbungsstart für den 20. Axel Springer Preis im nächsten Jahr starte Ende Oktober 2010.

Hier geht’s zur Bildergalerie

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige