Bild gegen Bildhauer: Peter Lenk „hat Recht“

Dies musste die Bild-Zeitung nun in einer Gegendarstellung klarstellen. Der "Nackte Papst in der Bahnhofsvorhalle" in Konstanz zeigt nicht Benedikt XVI. Die Bild-Zeitung hatte dies zuvor behauptet. Bildhauer Lenk erregte zuletzt Aufsehehn mit Werken wie "Friede sei mit Dir", besser bekannt als der "Pimmel" am taz-Gebäude.

Anzeige

Lenk hat mithilfe des Medienanwalts Johannes Eisenberg durchsetzen können, dass die Bild ihre Behauptung vom 29. April richtig stellt. Der Artikel habe für große Aufregung gesorgt und unter anderem Kritik von Baden-Württembergs CDU-Generalsekretär Thomas Strobl und Innenminister Heribert Rech nach sich gezogen.

Das Werk sei laut einem Bericht der taz dem Papst Martin V. nachempfunden. Peter Lenk sei nie von der Bild-Zeitung bezüglich der Statue befragt worden. Die Statue gäbe es seit 1993, zu dieser Zeit war Ratziger noch nicht Papst.
Des Weiteren heißt es in dem taz-Artikel, dass weder die dem Papst sehr zugetane Bild-Zeitung noch die erregten Kritiker bemerkt hätten, dass keinerlei äußerliche Ähnlichkeit zu Papst Benedikt XVI bestünde.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige