Anzeige

WAZ: Wechsel in der Funke-Gesellschaft

Komplizierte Besitzverhältnisse: Die WAZ-Mediengruppe gehört zu je 50 Prozent den Familien der beiden Gründer Erich Brost und Jakob Funke. Innerhalb der Funke-Gruppe, die sich aus drei Familien-Zweigen zusammensetzt, kommt es nun zu einem turnusmäßigen Wechsel in der Geschäftsführung: Die Leitung geht vom Holthoff-Stamm auf den Schubries-Stamm über.

Anzeige

Die Geschäftsführerin Renate Schubries wird durch ihren Bevollmächtigten Dipl.-Ing. Klaus Schubries vertreten, der gleichzeitig Sprecher der Funke-Gruppe ist.

Die Anteile der Funke-Familiengesellschaft wurden zu je einem Drittel auf die Funke-Töchter Petra Grotkamp, Gisela Holthoff und Renate Schubries aufgeteilt.

Die Besitzverhältnisse in der Brost-Familie sind ähnlich kompliziert. 60 Prozent der Verwaltungs-GmbH gehören Brosts Witwe Anneliese. Die restlichen 40 Prozent werden von einem Testamentsvollstrecker verwaltet.

Auch die Geschäftsführer der WAZ-Mediengruppe lassen sich den Familien zuordnen. So wurde Bodo Hombach 2002 von der Brost-Familie eingestellt. Christian Nienhaus, seit 2008 in Essen, spricht für die Funke-Familie.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige