Anzeige

HSV-Aus dominiert den Fernsehabend

Die HSV-Niederlage im Europa-League-Halbfinale war das meistgesehene TV-Programm des Donnerstags - bei Alt und Jung gleichermaßen. 6,68 Mio. Fans sahen die zweite Halbzeit insgesamt bei Sat.1 - ein glänzender Marktanteil von 26,5%. Bei den 14- bis 49-Jährigen saßen 2,72 Mio. vor den Fernsehern, auch das reicht für den Tagessieg. Schärfste Konkurrenten waren hier ProSiebens "Germany's next Topmodel" und die RTL-Serie "Bones", die beide in etwa gleichauf lagen.

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
2,17 Mio. Werberelevanten entschieden sich diesmal für "Germany’s next Topmodel", die aktuelle Staffel ist damit weiterhin die schwächste seit der Premieren-Staffel 2006. Direkt dahinter folgen in den Tages-Charts die beiden "Bones"-Episoden von RTL – mit 2,13 Mio. und 2,03 Mio. jungen Zuschauern. Die Marktanteile lagen bei 16,0% und 19,8%, einmal also gut, einmal nicht ganz so gut. Angesichts der starken Fußball-Konkurrenz lässt sich das für RTL aber wohl verschmerzen, ebenso wie die 16,6% von "Alarm für Cobra 11". Keine Chance hatten beide Sender gegen den Sat.1-Fußball: Die 2,63 Mio. Fans im ersten Durchgang und die 2,72 Mio. in Halbzeit 2 reichten für tolle 20,7% und 24,0%, das Finale wird ohne deutsche Beteiligung nun aber wohl eher ein Quotenflop werden.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich RTL IIs "Frauentausch" an die Spitze der Charts. Das Spezial um 20.15 Uhr sahen 1,06 Mio. 14- bis 49-Jährige, die reguläre Ausgabe um 21.15 Uhr 1,07 Mio. – erfolgreiche Marktanteile von 9,6% und 9,4%. "exklusiv – die reportage" kam mit dem Thema "Rotlicht-Experten im Einsatz – Strip-Club in Not" zu später Stunde sogar auf glänzende 11,5%. Vox erreichte mit "Hulk" unterdessen ordentliche 8,1% (0,95 Mio.), mit "Alien – Die Wiedergburt" sogar 9,3%. Enttäuschend lief es hingegen für kabel eins: "Numb3rs" holte sich zunächst 5,8% und 5,0%, "The Unit" dann nur noch 3,1% und "Jericho" desaströse 2,6%.

Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern waren Top-Quoten im jungen Publikum Mangelware. "Kommissar LaBréa" kam mit 0,62 Mio. jungen Zuschauern auf 5,3%, "Der Bergdoktor" parallel dazu mit 0,55 Mio. auf 5,2%. Ganz bitter sah es für die ZDF-Miniserie "Klimawechsel" aus, die mit 0,41 Mio. um 21 Uhr auf katastrophale 3,2% stürzte. Einzig für die 20-Uhr-"Tagesschau" lief es gut: 0,89 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten für 10,2%.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt gewann der Fußball noch etwas klarer als bei den jungen Zuschauern. 6,68 Mio. (26,5%) sahen wie erwähnt die zweite Halbzeit des Matches zwischen Fulham und dem HSV bei Sat.1, im ersten Durchgang waren es 6,15 Mio. (20,1%). Platz 3 ging an den ZDF-"Bergdoktor", für den sich 4,79 Mio. Serienfreunde entschieden – ein sehr ordentlicher Marktanteil von 17,1%. "Kommissar LaBréa" begeisterte im Ersten 4,44 Mio. – 15,1%. Das Nachsehen hatte RTL: "Alarm für Cobra 11" blieb mit 3,30 Mio. Sehern bei 11,6% hängen, "Bones" kam danach auf nur 10,5% und erst um 22.15 Uhr auf solide 13,7%.

Abseits der großen vier Sender setzte sich "Germany’s next Topmodel" an die Spitze: mit 2,92 Mio. Zuschauern und guten 10,1%. RTL II erreichte mit dem "Frauentausch" 1,65 Mio. Seher, "Hulk" schalteten bei Vox 1,46 Mio. ein und kabel eins hing mit "Numb3rs" bei 0,95 Mio. fest.

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige