Mehrzad besiegt Blümchen und Led Zeppelin

Das Duell zwischen den DSDS-Fans und den DSDS-Hassern um den ersten Platz der deutschen Singlecharts ist entschieden. Wie die Branchenblätter Musikmarkt und Musikwoche am Dienstagmorgen mitteilten, hat DSDS-Gewinner Mehrzad Marashi mit seiner Debütsingle "Don't believe" Platz 1 erobert. Die Aktionen von DSDS-Hassern, die Blümchens "Boomerang" bzw. Led Zeppelins "Stairway to Heaven" nach oben bringen wollten, sind damit zwar gescheitert, tolle Charts-Positionen holten aber auch diese beiden Songs.

Anzeige

Blümchens "Boomerang" stieg immerhin auf Platz 7 der deutschen Top 100 ein. Kurioserweise ist das eine höhere Platzierung als der Song 1996 bei der Veröffentlichung erreichte. Damals kletterte er insgesamt nur bis auf Platz 11. Led Zeppelins "Stairway to Heaven" sprang unterdessen auf Platz 15. Bei der Veröffentlichung des Songs Anfang der 70er war er zwar nie in den deutschen Single-Charts, doch seit 2008 taucht er immer mal wieder im Top-100-Ranking auf, in der 21. Kalenderwoche 2008 auf Platz 71. Der nun erreichte 15. Platz ist damit nun das beste Charts-Ergebnis für "Stairway to Heaven".

Zum Hintergrund: Um den Charts-Erfolg des neuesten DSDS-Siegers zu verhindern, hatten sich Nutzer sozialer Netzwerke wie Facebook zusammengetan, um durch organisierte Downloads in der Wertungswoche einen anderen Song auf Platz 1 zu hieven. Die Wahl fiel auf Blümchens "Boomerang" und Led Zeppelins "Stairway to Heaven". Inspiriert wurde die Nutzer von einer ähnlichen Aktion in England. Dort hatten Facebok-Nutzer Ende 2009 versucht, einen Weihnachts-Charts-Erfolg des Gewinners der Castingshow "X Factor" zu verhindern. Im Gegensatz zu Deutschland hatte die Aktion Erfolg: Auf Platz 1 der Singlecharts stieg Rage against the Machines "Killing in the Name" ein.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige