Star-Produzent Hofmann muss sparen

Der erfolgreiche TV-Produzent Nico Hofmann ("Dresden", "Die Luftbrücke") will "auf bessere Zeiten warten", viele Stoffe seien derzeit nicht mehr zu realisieren. In einem Spiegel-Interview warnt Hofmann vor den Folgen der Wirtschaftskrise: Bei den Finanzen "verschärft sich die Lage für uns alle zusehends".

Anzeige

Zugleich kritisierte Hofmann die Sparvorgaben der Sender: "Man kann nicht Stalingrad inszenieren, und dann fehlen die Panzer." Aktuell möchte der Produzent Leben und Selbstmord des Torwarts Robert Enke verfilmen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige