„DSDS“-Finale pustet die Konkurrenz weg

Mit absoluten Top-Quoten hat das Finale der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" am Samstagabend das TV-Geschehen dominiert. 7,58 Mio. sahen die Show, darunter 4,72 Mio. 14- bis 49-Jährige - das waren die besten Zahlen seit der ersten Staffel. Im jungen Publikum war die Konkurrenz heillos überfordert, insgesamt konnte immerhin die "Die große Geburtstagsshow 60 Jahre ARD" im Ersten mithalten: 6,58 Mio. Leute sahen Reinhold Beckmann und Gästen zu.

Anzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Noch grandioser als die Zahlen des Finales waren die der Entscheidungs-Show, in der der Sieger (Mehrzad Marashi) verkündet wurde. Von 23.30 Uhr bis 0.25 Uhr saßen nämlich noch 4,56 Mio. 14- bis 49-Jährige vor den Fernsehern – ein sagenhafter Marktanteil von 50,6%. Das Finale erzielte mit seinen 4,72 Mio. 39,2%. Auch zwischen den beiden "DSDS"-Shows gab es Top-Quoten für RTL: "Ich bin Boes" kam mit 3,25 Mio. Werberelevanten auf 27,5%, "Böse Mädchen" danach mit 3,15 Mio. auf 29,9%. Die beiden anderen großen Privatsender gingen unterdessen weitgehend unter. So blieb ProSieben mit "Little Man" und 1,08 Mio. jungen Zuschauern bei schwachen 9,1% hängen und kam mit "The Hard Corps" um 22 Uhr sogar nur auf 8,3%. Sat.1 erzielte mit dem fast drei Stunden langen "Hidalgo" und 0,95 Mio. 14- bis 49-Jährigen auch nur 7,9%.

Ähnlich das Bild bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga, also Vox, RTL II und kabel eins. Auch hier erreichte keine Sendung in der Prime Time die Normalwerte ihres Senders. "Die große Samstags-Dokumentation" blieb bei Vox mit 0,64 Mio. und 5,6% klar unter dem Soll. RTL II erreichte mit "Karate Tiger 3" nur schwache 4,8% und kabel eins kam mit seinen Serien "Castle" und "Numb3rs" zwischen 20.15 Uhr und 0.10 Uhr nicht über Werte von 4,4% bis 5,6% hinaus.

Zufrieden kann neben RTL von den großen acht Sendern eigentlich nur noch Das Erste sein. Natürlich zum einen mit den starken Zahlen der Bundesliga-"Sportschau", die am Vorabend über die 20%-Marke sprang, doch auch ab 20 Uhr ging es erfolgreich weiter. So holte die "Tagesschau" mit 1,84 Mio. 14- bis 49-Jährigen herausragende 20,9%, der "ARD-Brennpunkt" zur Vulkanwolke erreichte 14,3% und "Die große Geburtstagsshow 60 Jahre ARD" mit 1,15 Mio. jungen Zusehern immerhin 9,5%. "Das Duo" blieb im ZDF unterdessen bei mittelmäßigen 6,6% hängen, am Vorabend gab es für "Unser Charly" und das "ZDF spezial" ordentliche Marktanteile von mehr als 7%.

Der Samstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt fiel der "DSDS"-Sieg wie erwähnt nicht ganz so klar aus. Zwar setzten sich die beiden Shows gegen die direkten Konkurrenz ebenfalls durch – 7,58 Mio. bzw. 7,07 Mio. sahen zu – doch der Tagessieger heißt "Tagesschau". 7,61 Mio. sahen angesichts der Vulkanwolke um 20 Uhr im Ersten zu – ein paar mehr als bei "DSDS". Auch danach bot die ARD RTL erfolgreich Paroli: Mit 6,59 Mio. und 6,58 Mio. Sehern landeten der "Brennpunkt" und die "große Geburtstagsshow 60 Jahre ARD" nicht weit hinter "DSDS". Das ZDF musste sich mit dem Krimi "Das Duo" hingegen auf Platz 9 zufrieden geben, 4,71 Mio. Zuschauer und 15,0% sind aber angesichts der starken Konkurrenz ein guter Wert.

Abseits dieser großen drei Sender setzte sich Sat.1 an die Spitze des weiteren Feldes: 2,05 Mio. zogen "Hidalgo" der Konkurrenz vor, ein schwacher Marktanteil von 6,1%. ProSieben kam mit "Little Man" nur auf Werte von 1,50 Mio. und 4,8%, kabel eins erreichte mit "Numb3rs" um 22.15 Uhr 1,14 Mio. (4,0%), RTL II mit "Karate Tiger 3" 1,06 Mio. (3,4%) und Vox mit der "großen Samstags-Dokumentation" nur 0,90 Mio. (3,2%).

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige