Über 8 Mio. sehen den ARD-Scientology-Film

Riesiges Zuschauerinteresse für den Scientology-Film "Bis nichts mehr bleibt". 8,69 Mio. sahen ihn am Mittwochabend im Ersten, ein Marktanteil von 27,1%. Auch im jungen Publikum überzeugte der Film und holte sich mit 2,20 Mio. 14- bis 49-Jährigen (17,3%) den Tagessieg. Nach dem Film ging es für die ARD erfolgreich weiter: "Hart aber fair" erkämpfte sich mit rekordverdächtigen Zahlen Platz 2 im Gesamtpublikum und Rang 3 bei den 14- bis 49-Jährigen. Stärkster Konkurrent war bei den jungen Zuschauern "Grey's Anatomy".

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:

"Hart aber fair" hatte wohl nie zuvor so viel junges Publikum wie diesmal: 1,77 Mio. 14- bis 49-Jährige blieben im Anschluss an "Bis nichts mehr bleibt" dran – ein sensationeller Marktanteil von 16,0%. Auch die "Tagesthemen" blieben im Ersten mit 9,2% noch klar über den ARD-Normalwerten, vor dem Scientoology-Film kam die 20-Uhr-"Tagesschau" auf normal gute Werte von 1,17 Mio. und 11,6%. Stärkster Prime-Time-Konkurrent des ARD-Films war wie angedeutet die ProSieben-Serie "Grey’s Anatomy". 1,73 Mio. junge Zuschauer schalteten sie ein – soie 13,6%. Die neue Anwaltserie "Good Wife" kam im Anschluss mit 1,07 Mio. allerdings nur auf unbefriedigende 10,7%.

RTL erreichte unterdessen mit seinen Prime-Time-Doku-Soaps schon wieder neue Tiefstwerte. Nur 1,24 Mio. Werberelevante sahen "Teenager außer Kontrolle", 1,53 Mio. "Raus aus den Schulden". Die Marktanteile lagen damit bei äußerst bescheidenen 10,1% und 11,6%. Etwas besser lief es ab 22.15 Uhr bei "stern TV", doch auch das Magazin blieb mit 15,1% klar unter den RTL-Normalwerten. Ein Trost sind nur die Zahlen vor 20.15 Uhr: "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" erreichte mit 2,14 Mio. 14- bis 49-Jährigen (23,5%) beispielsweise Platz 2 der Tages-Charts. Miserabel lief es am Abend auch für Sat.1: Für "Killer Wave" interessierten sich nur 0,91 Mio. 14- bis 49-Jährige (8,0%), zwischen 19 Uhr und 3 Uhr nachts gab es keinen zweistelligen Marktanteil.

Das ZDF konnte zwar nicht mit den grandiosen Zahlen der ARD mithalten, kann aber ebenfalls zufrieden sein: Für "Das Haus am See" mit Sandra Bullock und Keanu Reeves entschieden sich 1,14 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein toller Marktanteil von 9,0%. In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich unterdessen wie derzeit mittwochs üblich die neue Vox-Hitserie "Lie to me" an die Spitze. Mit 1,56 Mio. Werbererlevanten (12,0%) schlug sie auch die Prime-Time-Programme von RTL. "Criminal Minds" erreichte vorher solide 8,3%, "Crossing Jordan" um 22.15 Uhr 11,0%. RTL II landete mit "Stargate Universe" (6,6%) und "Bionic Woman" (5,8%) nur im Mittelmaß, mit "Stargate Atlantis" (4,5%) sogar klar darunter. Besser lief es bei kabel eins, wo "Mel Brooks‘ Dracula" mit 1,07 Mio. 14- bis 49-Jährigen starke 8,4% erzielte und sogar in die Tages-Top-20 einzog.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
Insgesamt hatte die ARD-Konkurrenz erst recht keine Chance gegen das Scientology-Doppelpack "Bis nichts mehr bleibt" und "Hart aber fair". 8,69 Mio. sahen den Film, 7,47 Mio. die Talkshow. Der schärfste Prime-Time-Konkurrent, ZDF-Film "Das Haus am Meer" kam gerade mal auf 2,89 Mio. Zuschauer, erreichte also nur in etwa ein Drittel der ARD-Zuschauer. Zwischen die Prime-Time-Konkurrenten schoben sich u.a. noch die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 5,52 Mio. Sehern, die 19-Uhr-"heute"-Ausgabe mit 4,01 Mio. und die ZDF-"Küstenwache" mit 3,93 Mio. Stärkstes Programm der Privatsender war "RTL aktuell" mit 3,90 Mio. Neugierigen auf Platz 6 der Tages-Charts. In der Prime Time versagte RTL hingegen mit 2,13 Mio. (6,7%) für "Teenager außer Kontrolle" und 2,82 Mio. (8,9%) für "Raus aus den Schulden".

Abseits der großen drei Sender setzte sich die Vox-Serie "Lie to me" an die Spitze: 2,83 Mio. Krimifans verhalfen ihr zu einem tollen 12. Platz in den Tages-Charts. "Criminal Intent" sahen zuvor 2,28 Mio. (7,2%). Sat.1 kam mit "Killer Wave" unterdessen auf 2,03 Mio. Zuschauer, ProSieben mit "Grey’s Anatomy" auf 2,02 Mio., kabel eins mit "Mel Brooks‘ Dracula" auf 1,44 Mio. und RTL II mit "Stargate Universe" auf 1,19 Mio. 

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige