Anzeige

China: Hacker-Angriffe auf Journalisten

Seit Beginn der Google-Offensive gegen die Zensur in China sind laut New York Times mehr als ein Dutzend Regierungskritiker von Hacker-Angriffen heimgesucht worden, darunter Journalisten und Anwälte. Offenbar wurden Emails automatisch an unbekannte Adressen weitergeleitet oder der Zugang zum jeweiligen Account verweigert.

Anzeige

Teilweise seien neue Emails als "bereits gelesen" im Posteingang erschienen. Zum größten Teil handele es sich dabei um Yahoo-Email-Accounts. "Wir sind darauf bedacht, die Sicherheit und die Privatsphäre unserer Nutzer zu schützen, und wir werden angemessen auf diese Vorfälle reagieren", so Dana Lengkeek, eine Sprecherin von Yahoo.
Der Internetriese stand laut NYT bereits 2006 in Verdacht, sensible Daten an die Chinesische Regierung gegeben zu haben.


Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige