Netzwerk Recherche fordert „Fakten-TÜV“

Die Journalisten-Vereinigung Netzwerk Recherche (NR) hat im Rahmen ihrer Fachkonferenz "Fact-Checking – Fakten finden, Fehler vermeiden" für alle Medien einen sogenannten "Fakten-TÜV" gefordert. Der NR-Vorsitzende Thomas Leif sagte, dass solch ein Instrument "ein Quantensprung für die Steigerung der journalistischen Qualität" sei.

Anzeige

Leif ergänzte, dass eine professionelle Faktenkontrolle eine "sinnvolle Entschleunigung des Medienbetriebs bewirken" könne: "Eine systematische Überprüfung aller Medieninhalte vermeidet nicht nur Fehler, sondern ist auch ein Werkzeug, den Trend zum Herdentrieb und zur Wiederholung der immer gleichen Inhalte zu stoppen." Er sprach sich für eine Verzahnung der Arbeit von Journalisten und Dokumentaren aus, die "ein Werttreiber für die immer noch unterentwickelte Recherche-Kultur in Deutschland" sei.
Die Fachkonferenz wird von Netzwerk Recherche in Kooperation mit dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel veranstaltet.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige