Anzeige

RTL und ProSiebenSat.1 planen Hulu-Klon

Die TV-Konzerne RTL und ProSiebenSat.1 wollen einem Dow-Jones-Bericht zufolge ein gemeinsames Internet-Videoportal starten. Die beiden Unternehmen hätten einen Genehmigungsantrag für das Vorhaben gestellt, derzeit werde von der EU-Wettbewerbsbehörde geprüft, ob man selbst oder das Bundeskartellamt zuständig sei. Es solle ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet werden, dass sich um die Technik kümmert, inhaltlich solle die Plattform auch allen anderen TV-Sendern offenstehen.

Anzeige

Das Konzept der neuen Plattform klingt dabei sehr nach dem US-Original Hulu. Auch dabei handelt es sich um ein Joint-Venture verschiedener TV-Konzerne (NBC, Fox, ABC), das auch Inhalte anderer Mitbewerber verbreitet. Immer wieder geistern Spekulationen durch das Internet, Hulu wolle auch auf den deutschen Markt kommen, eine Reaktion der in Deutschland ansässigen Player ist also logisch und sinnvoll.

Eine offizielle Bestätigung der Pläne steht noch aus, die beiden Unternehmen wollen sich nicht äußern. Dow Jones zitiert in dem Bericht (siehe u.a. hier bzw. hier) "mit der Angelegenheit vertraute Personen". Derzeit betreiben die Sender eigene Video-Plattformen wie RTLnow, VOXnow und Maxdome. Eine gemeinsame Plattform hätte allerdings deutlich größere Erfolgs-Chancen, da das Publikum sich seine Lieblingssendungen dann nicht mehr auf allen möglichen Websites zusammensuchen müsste.

Sobald die Entscheidung über eine Genehmigung des Projektes gefallen ist, würden die beiden TV-Konzerne Details verraten, so der Dow-Jones-Bericht weiter. Es kommt also offenbar Schwung in den deutschen Internet-Bewegbtildmarkt.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige