Presse-Grosso gegen Bauer: die nächste Runde

Jetzt wehrt sich wieder der Bundesverband Presse-Grosso und will Widerspruch gegen eine Einstweilige Verfügung der Bauer Media Group einlegen. Die EV richtet sich unter anderem gegen die Behauptung, dass der Verlag für die Rückgabe eines Vertriebsgebietes die Zahlung einer sechsstelligen Summe gefordert habe. Der Verband will nun in einer mündlichen Verhandlung beantragen, dass dieser Beschluss des Hamburger Landgerichts wieder aufgehoben wird.

Anzeige

Nach Informationen von Kress.de beruft sich der Verband offenbar zum Teil auf das Grundrecht der freien Meinungsäußerung. Wann die mündliche Verhandlung stattfindet, ist noch nicht bekannt. 

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige