Gute Zahlen für Raabs Wok-WM

Die "TV total Wok-WM" hat sich von ihrem Quotentiefpunkt im Jahr 2009 erholt: Statt 1,77 Mio. 14- bis 49-Jährigen saßen diesmal 1,98 Mio. vor den Fernsehern, aus dem Marktanteil von 16,4% wurden 20,1%. Für den Tagessieg reichte diese Leistung jedoch nicht, den holte sich das RTL-Duo aus "Wer wird Millionär?" und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit jeweils knapp über 2 Mio. Werberelevanten. Große Freude dürfte bei RTL II herrschen: "X-Men 2" sprang mit 1,24 Mio. und 10,9% mitten in die Tages-Top-Ten.

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:
An alte Zeiten konnte die Wok-WM mit ihren 1,98 Mio. Werberelevanten zwar nicht anknüpfen – in den Jahren 2003 und 2004 sahen jeweils mehr als 3,5 Mio. 14- bis 49-Jährige zu – doch mit den guten 20,1% dürfte nun einer Wok-WM 2011 nichts im Wege stehen. RTL kam nur vor 20.15 Uhr über die 20%-Marke, gewann aber mit "Wer wird Millionär?" dennoch die Tageswertung, weil die 18,1% in der Stunde von 20.15 Uhr bis 21.15 Uhr für 2,07 Mio. junge Zuschaue reichten. Solide Zahlen gab es für "Die ultimative Chart Show": 17,1% mit 1,69 Mio.

Zu den Verlierern gehört auch an diesem Freitag ganz klar Sat.1. Zwar gab es leicht bessere Zahlen als in der vorigen Woche, doch "Schillerstraße" und "Pastewka" blieben mit je 0,96 Mio. 14- bis 49-Jährigen bei 8,3% hängen und die "Ladykracher" erreichten mit 0,75 Mio. sogar nur 7,5%. "Die Oliver Pocher Show" erwies sich anschließend erneut als Mega-Flop: 5,3% sind ein indiskutabler Wert.

Sat.1 verlor damit in der Prime Time auch gegen RTL II und Vox. Bei RTL II erkämpfte sich "X-Men 2" wie angedeutet einen tollen Marktanteil von 10,9%. Der zweite Abendfilm "Species" kam ab 22.50 Uhr mit 0,65 Mio. auf ebenfalls sehr gute 9,5%. Bei Vox überzeugten wie freitags üblich die US-Serien: "CSI: NY", "The Closer" und die zwei "Law & Order: Special Victims Unit"-Episoden erreichten 9,0% bis 10,9% und blieben damit allesamt klar über den Vox-Normalwerten. Nicht ganz mithalten konnte kabel eins: "Ghost Whisperer" blieb mit 5,8% knapp unter der wichtigen 6%-Marke, "Cold Case" sprang mit 6,4% darüber, "Medium" und "The Practice" fielen mit 5,4% und 5,0% aber wieder darunter.

Die beiden großen Öffentlich-Rechtlichen erreichten im jungen Publikum ordentliche Prime-Time-Zahlen. So war die "SOKO Leipzig" mit 1,07 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 9,0% die Nummer 1 von ARD und ZDF, der Auftakt neuer "Der Alte"-Folgen kam mit 0,88 Mio. immerhin auf gute 7,6% und das "Forsthaus Falkenau" erzielte am Vorabend 7,3%. Das Erste schaffte mit der 20-Uhr-"Tagesschau" unterdessen 8,8%, "Die Alpenklinik: Liebe heilt Wunden" sprang mit 6,6% in etwa auf Sendernomalniveau. Die "Tatort"-Wiederholung enttäuschte ab 21.45 Uhr hingegen mit 5,8%. Bei den kleineren Sendern überzeugten Super RTL und arte: Super RTL kam mit "Barbie und das Geheimnis von Oceana" mit 0,54 Mio. auf 4,7%, bei arte holte die Vorab-Premiere des ZDF-Zweiteilers "Dr. Hope" 3,2% und 3,9%. Normal sind für arte im jungen Publikum 0,6%.

Der Freitag im Gesamtpublikum:
"Wer wird Millionär?" gewann nicht nur bei den 14- bis 49-Jährigen, sondern auch insgesamt. Gegen die 5,88 Mio. Quizfans kam kein Konkurrent an, den ZDF-Krimis "Der Alte" (5,33 Mio.) und "SOKO Leipzig" (4,89 Mio.) blieben nur die Ränge 2 und 3, Das Erste findet sich mit der 20-Uhr-"Tagesschau" (4,66 Mio.) und der "Alpenklinik" (4,63 Mio.) auf den Plätzen 4 und 5 wieder. Die Marktanteile der vier öffentlich-rechtlichen Programme lagen aber allesamt über dem Sender-Normalniveau.

Abseits der großen drei Sender gewann auch hier die "TV total Wok-WM" – mit insgesamt 2,58 Mio. Fans. Dahinter folgt in der Prime-Time-Wertung die Vox-Serie "The Closer", die 2,05 Mio. Leute einschalteten. Sat.1 blieb mit "Pastewka" als stärksten Abendprogramm bei 1,59 Mio. und damit klar unter der 2-Mio.-Marke hängen, verlor damit auch gegen RTL II, dessen "X-Men 2" auf 1,74 Mio. kam. kabel eins kam mit "Cold Case" auf 1,19 Mio. Zuschauer und verlor damit sogar gegen arte: Teil 2 von "Dr. Hope" sahen dort nämlich sensationelle 1,25 Mio. (5,0%). Folge 1 kam zuvor auf 1,17 Mio., ebenso wie Super RTLs "Barbie und das Geheimnis von Oceana".

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige