Zeit Magazin: Riekel sperrt Zitate und Fotos

Das Zeit Magazin hat heute ein großes Porträt von der durch die Spitzel-Affäre in die Kritik geratenen Bunte-Chefredakteurin Patricia Riekel veröffentlicht. Das Brisante: Der Artikel über Riekel erschien ohne aktuelle Fotos und ohne Zitate. Diese hatte die 60-Jährige zurückgezogen, weil sie den Eindruck habe, das Porträt ziele in eine "tendenzielle Richtung".

Anzeige

Die Autorin des Artikels, Barbara Nolte, schreibt darüber: "Eine Journalistin versucht zu verhindern, dass über sie berichtet wird." Nolte begleitete Riekel über Monate. Das letzte Interview führte sie am Rande der Oscar-Verleihung in Los Angeles, wo auch das Fotoshoooting für den Artikel stattfand. Die Bilder wurden jedoch durch Riekel gesperrt.

Der Magazin-Artikel muss stattdessen mit Weißflächen auskommen. Die einstige Bildunterschrift bleibt jedoch bestehen. Dort heißt es beispielsweise: "Los Angeles, Beverly Hills Hotel, vier Tage vor der Oscar-Verleihung: Patricia Riekel, die Chefredakteurin der Bunten, lehnt mit dem Ellenbogen auf dem Balkongeländer und blickt hinab auf die palmengesäumte Allee. Für unseren Fotografen hat sie sich Zeit genommen. Leider hat sie uns dann untersagt, dieses Foto zu veröffentlichen."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige