US-Werbeausgaben: Nur Online gewinnt

Die US-Wirtschaft hatte sich im Laufe des vergangen Jahres erholt. Nicht so die Werbeausgaben. Sie sind in den vereinigten Staaten im Jahr 2009 um 12,3 Prozent gesunken. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der WPP-Tochter Kantar Media. Einziger Gewinner ist das Web: Die Online-Spendings stiegen um 7,3 Prozent.

Anzeige

Die größten Verlierer  sind die lokalen Magazine mit einem Minus von 27,7 Prozent. Die Fachmagazine sind mit 29,2 Prozent in den Miesen und die Werbeausgaben bei der Radiowerbung fielen um 20.6 Prozent. Mit 20 Prozent sieht der Verlust bei den lokalen Zeitungen kaum besser aus.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige