Anzeige

Bitterer Absturz für „Die Grenze“

Oh weh. Der Auftakt des Sat.1-Zweiteilers "Die Grenze" hat am Montag offenbar nicht so viele Zuschauer überzeugt. Denn: Von den 4,71 Mio. bzw. 2,60 Mio. 14- bis 49-Jährigen blieben am Dienstag nur noch 3,47 Mio. bzw. 1,79 Mio. übrig. Der Zielgruppen-Marktanteil schrumpfte von 19,1% auf 13,7%. Mit anderen Worten: Aus sehr guten Zahlen wurden nur noch ordentliche. Für einen solch aufwändigen Film sicher zu wenig. Der Tagessieg ging unterdessen an RTL und auch ProSIeben kann mit seinen Serien zufrieden sein.

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Je 3,15 Mio. Werberelevante sahen die beiden RTL-Serien "Dr. House" und "CSI: Miami" und auch die Marktanteile waren mit je 23,9% identisch. Die beiden Hits teilten sich also den Tagessieg. Auch "Monk" (2,12 Mio. / 23,0%) und "Law & Order" (1,35 Mio. / 23,5%) überzeugten mit Marktanteilen auf ähnlich starkem Niveau. Am Vorabend erzielte "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit 2,25 Mio. zudem 20,6%. Über die 2-Mio.-Marke sprangen auch zwei der sechs ProSieben-Serienepisoden. "Die Simpsons" schalteten um 20.45 Uhr 2,15 Mio. (15,8%) ein, "Two and a Half Men" um 21.40 Uhr 2,14 Mio. (16,5%). Die beiden anderen Folgen der zwei Serien erzielten mit etwas weniger als 2 Mio. jungen Zuschauern 14,6% und 15,1%, "Scrubs – Die Anfänger" war mit 15,9% und 17,7% ebenfalls überaus erfolgreich. Zwischen 16 Uhr und 1.30 Uhr nachts landeten alle ProSieben-Programme über dem Senderdurchschnitt der vergangenen 12 Monate – ein sehr erfreulicher Tag also.

Anders wie angedeutet die Situation bei Sat.1: Zwar blieb "Die Grenze" mit 13,7% ebenfalls über den Sendernormalwerten, doch ist das sicher deutlich weniger als sich die Verantwortlichen erhofft hatten. Das "Kerner Spezial" zum Film fiel im Anschluss sogar unter die Sat.1-Durchschnittswerte der vergangenen 12 Monate (10,9%) und kam mit 0,86 Mio. 14- bis 49-Jährigen nur auf 10,4%. Die Box-Doku-Soap "ran Spezial: Knockout – Der Kampf seines Lebens" versagte mit erneut katastrophalen 6,0%. Bei ARD und ZDF gab es im jungen Publikum weitgehend mittelmäßige Zahlen: Nach den halbwegs soliden 8,7% der 20-Uhr-"Tagesschau" erreichten "Um Himmels Willen" und "In aller Freundschaft" 7,3% und 6,9%, "Plusminus" um 21.50 Uhr nur 5,3%. Das ZDF blieb mit "Monaco – Der Fluch der Grimaldis" bei 5,6% hängen, besser lief es dort nur für "Die Rosenheim-Cops" am Vorabend (8,6%).

In der zweiten Privat-TV-Liga fehlten ganz große Zahlen ebenfalls, zu stark war die Konkurrenz von RTL und ProSieben. Die meisten jungen Zuschauer holte sich "Das perfekte Dinner" von Vox (0,95 Mio. / 10,1%), in der Prime Time lag RTL IIs "Zuhause im Glück" mit 0,94 Mio. bzw. 7,2% vorn. "Die Kochprofis" holten sich danach ähnlich ordentliche 6,9%. Bei Vox enttäuschte "Goodbye Deutschland!" mit schwachen 6,1% und kabel eins scheiterte mit "The Biggest Loser" und 5,9% diesmal an der 6%-Marke.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt setzte sich wie an jedem Dienstag das ARD-Serienduo "Um Himmels Willen" und "In aller Freundschaft" an die Spitze. RTLs "CSI: Miami" und "Dr. House" sind einfach keine Konkurrenz mehr für die ARD-Hits. Diesmal schalteten 7,04 Mio. bzw. 6,59 Mio. Leute die Serien des Ersten ein, "CSI: Miami" kam mit 5,33 Mio. abgeschlagen auf Platz 3. "Dr. House" folgt dann ein weiteres Stück weiter hinten mit 4,60 Mio. Sehern auf dem siebten Rang. Das ZDF kam mit den "Rosenheim-Cops" (4,89 Mio.) und der 19-Uhr-"heute"-Sendung (4,61 Mio.) auf die guten Plätze 5 und 6, blieb in der Prime Time mit "Monaco – Der Fluch der Grimaldis" (3,66 Mio. / 11,1%) und Sterben für Afghanistan" (2,27 Mio. / 6,9%) aber bei schwachen bzw. sehr schwachen Zahlen hängen.

"Die Grenze" rutschte im Gesamtpublikum mit nur noch 3,47 Mio. Zuschauern und 11,0% noch näher in Richtung Senderdurchschnitt als im jungen Publikum. ProSieben kann mit den 2,52 Mio. Sehern für "Two and a Half Men" (8,4%) und den 2,50 Mio. für "Die Simpsons" (7,5%) vergleichsweise zufriedener sein. In der zweiten Privat-TV-Liga erreichte RTL IIs "Zuhause im Glück" 1,65 Mio. Menschen, "Goodbye Deutschland!" kam bei Vox auf 1,51 Mio. und "The Biggest Loser" bei kabel eins auf 1,15 Mio.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige