Anzeige

Zweiteiler „Die Grenze“ startet erfolgreich

Der brisante Sat.1-Zweiteiler "Die Grenze" hat zum Start genügend Publikum angelockt, um ihn als Hit zu verbuchen. 2,60 Mio. 14- bis 49-Jährige waren am Montagabend im Durchschnitt dabei, der Tagessieg im jungen Publikum und ein stolzer Marktanteil von 19,1%. Nahezu gar nicht geschadet hat "Die Grenze" den ProSieben-Serien "Fringe" und "FlashForward", die in etwa auf Vorwochenniveau blieben. Schwache Zahlen gab es hingegen für RTL, wo insbesondere "Vermisst" mit 14,0% erneut enttäuschte.

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Die Vermisstensuche, die auf ihrem alten Sendeplatz am Sonntagvorabend noch ein Hit war, kommt in der Montags-Prime-Time nicht in Fahrt. Nach 14,5% in der vorigen Woche gab es diesmal gegen "Die Grenze" nur noch 14,0%. Für RTL, einen Sender mit einem 12-Monats-Durchschnitt von 17,1% ganz klar zu wenig. Auch "Wer wird Millionär?" enttäuschte: Trotz 2,11 Mio. 14- bis 49-Jährigen und dem dritten Platz in den Tages-Charts blieb das Quiz bei unbefriedigenden 15,3% hängen. "Extra – Das RTL-Magazin" (13,5%) und "30 Minuten Deutschland" (8,6%) sorgten danach für weitere Enttäuschungen. Besser lief es vor 20.15 Uhr: 2,39 Mio. Werberelevante (21,8%) sahen "Gute Zeiten, schlechte Zeiten".

Bei Sat.1 profitierte im Anschluss an "Die Grenze" auch die für einen Privatsender ungewöhnlich gute Rechtsradikalen-Doku "Die Grenze – Gefahr für unser Land", die außer den Namen nichts mit dem Fiction-Zweiteiler zu tun hatte. 1,23 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die Doku ab 22.15 Uhr – gute 12,8%. Bei ProSieben verloren "Fringe" und "FlashForward" wie angedeutet nur leicht, mit Marktanteilen von 14,2% und 13,4% blieben sie relativ komfortabel über den ProSieben-Normalwerten von etwa 12%. Nicht erreicht hat "Supernatural" diese Marke: mit 11,4%. Und auch "TV total" blieb trotz des Besuchs von Lena Meyer-Landrut mit 9,6% deutlich unter dem ProSieben-Senderdurchschnitt.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen setzte sich die 20-Uhr-"Tagesschau" an die Spitze: 1,29 Mio. 14- bis 49-Jährige hievten den Marktanteil der Nachrichten auf gute 11,0%. Um 20.15 Uhr schob sich hingegen das ZDF an die Spitze: 1,08 Mio. entschieden sich für "Der Tote am Strand" – ein ordentlicher Marktanteil von 7,7%. Im Ersten stürzte die "Erlebnis Erde"-Doku nach der "Tagesschau" hingegen auf unschöne 5,5%, "Der Krieg" um 21 Uhr sogar auf 5,2%. Nach 22 Uhr lief es für das ZDF noch viel besser: "Das perfekte Verbrechen" kam mit 0,97 Mio. jungen Zuschauern auf stolze 12,1%.

"Criminal Intent" und "CSI: NY" hießen unterdessen erwartungsgemäß die größten Hits der zweiten Privat-TV-Liga. 1,48 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen "Criminal Intent", 1,25 Mio. "CSI: NY", die Marktanteile lagen bei 11,2% und 9,0%. Ebenfalls stark: "Das perfekte Dinner" mit 10,8% und "Burn Notice" mit 9,9%. Bei RTL II erreichte "Die Mädchen-Gang" diesmal nur solide 7,2%, "Big Brother – Die Entscheidung" im Anschluss bessere 8,8%. Auch kabel eins kann zufrieden sein: mit dem "Kindergarten Cop" und 6,7%, sowie "D-Tox" und 7,7%. Am Nachmittag katapultierte sich "Two and a Half Men" wieder einmal auf sensationelle 15,8%.

Der Montag im Gesamtpublikum:
Insgesamt musste sich "Die Grenze" mit dem dritten Prime-Time-Platz hinter RTL und dem ZDF zufrieden geben. 4,71 Mio. sahen den ersten Teil bei Sat.1, ein guter, aber nicht sehr guter Marktanteil von 14,2%. "Wer wird Millionär?" kam parallel dazu auf Werte von 6,54 Mio. und 19,2%, selbst "Vermisst" sprang mit 4,97 Mio. bzw. 15,6% noch vorbei an "Die Grenze". ZDF-Wiederholung "Die Tote am Strand" erkämpfte sich mit 5,65 Mio. Sehern sogar den zweiten Rang und erreichte damit fast eine Million Zuschauer mehr als die TV-Premiere "Die Grenze". Im Ersten sahen die 20-Uhr-"Tagesschau" noch 5,41 Mio., "Erlebnis Erde" und "Der Krieg" fielen danach aber auf unschöne Werte von 2,68 Mio. und 2,35 Mio., bzw. 7,9% und 6,9%.

Abseits der großen vier Sender gab es einen Zweikampf zwischen Vox und ProSieben: Bei Vox sahen 2,58 Mio. "Criminal Intent", bei ProSieben 2,49 Mio. "Fringe". "CSI: NY" kam auf 2,39 Mio., "FlashForward" auf 2,20 Mio. RTL II kam unterdessen mit "Big Brother – Die Entscheidung" auf 1,50 Mio. Seher, kabel eins mit "Kindergarten Cop" auf 1,23 Mio.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige