Google zieht sich aus China zurück

Google macht seine Drohung wahr und wird sich mit "99,9 prozentiger Sicherheit" aus China zurückziehen. So zitiert die Financial Times (FT) einen Insider, der von detaillierten Ausstiegsplänen spricht. Die Website Google.cn soll eingestellt werden. Grund dafür ist ein Konflikt über die Internet-Zensur.Am Freitag hatte der IT-Minister bekannt gegeben, dass diese nicht gelockert werde. Zudem gibt es den Verdacht, ein Hacker-Angriff gegen Google und andere Großunternehmen sei von China aus geführt worden.

Anzeige

Die weltweit führende Suchmaschine hat mit google.cn zwar "nur" 30 Prozent Marktanteil erreicht, aber dennoch erhebliche Investitionen in Peking gemacht. Wie die FT berichtet, will das Unternehmen nach Möglichkeit ein Forschungszentrum erhalten und seine Mitarbeiter schützen; womöglich soll eine spätere Rückkehr auf den Online-Markt Chinas als Option erhalten bleiben.
Li Yizhong, der für das Internet zuständige Minister Chinas, hatte am Freitag deutlich gemacht, dass in Sachen Zensur keine Kompromisse geben werde. Wenn Google chinesisches Recht verletzte, erklärte Li, werde das Unternehmen "die Konsequenzen tragen" müssen."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige