Anzeige

10 Millionen feiern das Schumi-Comeback

Jubelstimmung bei RTL. Das Formel-1-Comeback von Michael Schumacher war mit 10,51 Mio. Zuschauern der große Quotenhit des Sonntags. Erstmals seit 2007 sahen damit wieder mehr als 10 Mio. ein Formel-1-Rennen. Damals war es das Prime-Time-Rennen in Brasilien. Am Nachmittag erreichte zuletzt 2004 ein Grand Prix die 10-Mio.-Marke. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen begeisterte die Formel 1 mit einer Top-Zuschauerzahl von 4,93 Mio., musste sich damit in den Tages-Charts aber "Pirates of the Carribbean" geschlagen geben.

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:
5,62 Mio. Werberelevante sahen um 20.15 Uhr "Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt" bei ProSieben, ein Marktanteil von 40,0% und die höchste Zielgruppen-Zuschauerzahl seit der Fußball-EM 2008. Natürlich schlug Captain Jack Sparrow damit die Konkurrenz um Längen. Am besten kamen dabei noch Das Erste und Sat.1 weg. Im Ersten erzielte der MDR-"Tatort" mit 2,62 Mio. jungen Zuschauern tolle 15,9%, die 20-Uhr-"Tagesschau" sahen zuvor schon 2,02 Mio. (14,6%). Bei Sat.1 erreichten die Krimiserien "Navy CIS" und "The Mentalist" mit 2,42 Mio. und 2,06 Mio. 14- bis 49-Jährigen erstaunlich gute 14,9% bzw. 13,1%. Die Doku-Reihe "Urteil Mord" enttäuschte hingegen erneut: mit 0,96 Mio.  und 7,4%. Ebenfalls enttäuschend verlief der Start neuer "Nur die Liebe zählt"-Ausgaben: 1,08 Mio. reichten um 19 Uhr nur für schwache 9,1%. Marktführer war auch in der Zeit von 19 Uhr bis 20.15 Uhr ProSieben: Das "Galileo Spezial" zum "Fluch der Karibik" beförderten 2,10 Mio. auf 17,3%.

Zu den Prime-Time-Verlierern gehörte hingegen RTL: "Was Frauen wollen" blieb mit 1,59 Mio. 14- bis 49-Jährigen bei miesen 10,2% hängen, "Spiegel TV" erreichte im Anschluss ebenfalls 10,2%. Doch das wird RTL an einem solchen Jubeltag egal sein, denn die Formel 1 stellte alles andere in den Schatten. 4,93 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen das Rennen, seit 2006 hatte kein Grand Prix mehr so viel junges Publikum. Lässt man die Abendrennen, die naturgemäß mehr Zuschauer anlocken, außen vor, so gab es wie im Gesamtpublikum sogar die beste Zahl seit 2004. Im ZDF legte unterdessen Sebastian Koch mit seiner "Terra X"-Reihe "Superbauten" einen guten Start hin: 1,34 Mio. 14- bis 49-Jährige sorgten um 19.30 Uhr für gute 10,4%. In der Prime Time landeten die Mainzer mit "Rosamunde Pilcher: Wohin du auch gehst" und 6,2% hingegen im Mittelmaß. 

In der zweiten Privat-TV-Liga hatte keiner der drei Sender eine Chance gegen "Pirates of the Caribbean", "Tatort" und Sat.1-Serien. Alle blieben meilenweit unter den Normalwerten zurück. So sahen "Das perfekte Promi Dinner" bei Vox nur 0,85 Mio. (5,4%), RTL-II-Fim "Outbreak – Lautlose Killer" sogar nur 0,56 Mio. (3,6%) und kabel-eins-Doku-Soap "JVA – Karriere hinter Gittern" ganze 0,54 Mio. (3,3%). Die meistgesehenen Programme der drei Sender liefen daher vor 20 Uhr: Vox-Magazin "auto mobil" mit 1,05 Mio. (11,8%) und kabel-eins-Klassiker "Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle" mit 1,00 Mio. (8,8%).

Der Sonntag im Gesamtpublikum:
Insgesamt kam natürlich niemand an den 10,51 Mio. Formel-1-Fans vorbei, die das Rennen bei RTL verfolgten. Der Marktanteil lag mit 49,2% nahe an der absoluten Mehrheit. Die Plätze 2 und 3 gingen an Das Erste: den "Tatort" sahen 8,12 Mio. (21,4%), die 20-Uhr-"Tagesschau" zuvor 7,20 Mio. (20,8%). ProSiebens "Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt" folgt mit hervorragenden Werten von 6,98 Mio. bzw. 22,4% auf Platz 4 – eine Seltenheit für ProSieben. Damit schlug Captain Jack Sparrow auch die ZDF-Romanze "Rosamunde Pilcher: Wohin du auch gehst", die auf 6,49 Mio. Seher kam.

RTL war auch im Gesamtpublikum einer der großen Prime-Time-Verlierer: "Was Frauen wollen" blieb mit 2,28 Mio. Zuschauern weit hinter der Tages-Top-20 hängen. Erreicht hat die hingegen Sat.1: "Navy CIS" belegt mit 3,82 Mio. Krimifans Platz 13, "The Mentalist" mit 3,40 Mio. Rang 16. Die zweite Privat-TV-Liga schaute sich das Geschehen von großer Entfernung aus an: "Das perfekte Promi Dinner" kam auf 1,61 Mio. Zuschauer, "Outbreak" bei RTL II auf 1,20 Mio. und Doku-Soap "JVA – Karriere hinter Gittern" bei kabel eins auf ganze 0,72 Mio.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige