KDG plant HD-Einspeisung bei Privaten

Der Unternehmenschef der Kabel Deutschland GmbH (KDG), Adrian von Hammerstein, will das HD-Fernsehprogramm ausbauen und führt derzeit Gespräche mit den Sendergruppen RTL und ProSiebenSat.1. Das sagte er in einem Interview mit dem VDI Nachrichten. Darüber hinaus sollen bis Mitte des Jahres nahezu alle Kabel-Deutschland-Kunden an das HDTV-fähige Netz angeschlossen sein.

Anzeige

Derzeit könnten nur 90 Prozent der Kunden HD-Fernsehprogramme empfangen. Diese waren in den Netzen von Kabel Deutschland erstmals zu den Olympischen Spielen in Vancouver auf ARD, ZDF und Arte ausgestrahlt worden. Das Unternehmen wollte für die Einspeisung eine Gebühr durchsetzen, scheiterte aber an den Öffentlich-Rechtlichen, die die zusätzliche Gebühr ablehnten.
Von Hammerstein kündigte an, dass das Unternehmen plane, weitere Netzbetreiber zu übernehmen. Besonderes Interesse bekundete er an Betreibern der Netzebene 4.  

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige