Mateschitz will ins deutsche Radio

Der österreichische "Red Bull"-Milliardär Dietrich Mateschitz will laut Hamburger Abendblatt ins deutsche Hörfunkgeschäft einsteigen. Die Tageszeitung will im Umfeld der Landesmedienanstalten erfahren haben, Mateschitz interessiere sich für eine bundesweite Radiolizenz im digitalen Standard DAB plus.

Anzeige

Die Ausschreibung für solche Lizenzen läuft noch bis zum 13. März. Der Getränkehersteller Mateschitz gibt ein Magazin namens "Red Bulletin" heraus und betreibt in Österreich den Fernsehsender Servus TV, der als Favorit für die Rechte an der österreichischen Fußball-Bundesliga gilt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige