Johnny Depp vernichtet die Konkurrenz

Grandioser Abend für ProSieben: Mit 4,56 Mio. 14- bis 49-Jährigen holte "Pirates of the Caribbean 2 - Fluch der Karibik" einen überragenden Marktanteil von 32,4% und den klaren Tagessieg. Und ebenfalls grandios für ProSieben: Im Anschluss erzielte die Wiederholung des "FlashForward"-Piloten mit 1,29 Mio. jungen Zuschauern noch 27,2%. Freuen darf sich auch Sat.1, miserabel lief der Abend für RTL. Im Gesamtpublikum gewannen unterdessen die 20-Uhr-"Tagesschau und der "Polizeiruf 110".

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Völlig überraschend kommen die grandiosen "Fluch der Karibik 2"-Zahlen natürlich nicht. Bei der Erstausstrahlung des Films vor etwa elf Monaten hatten 5,28 Mio. 14- bis 49-Jährige zugesehen. Das die Wiederholung nun nur so wenige Zuschauer verliert, ist aber ein toller Erfolg für den Sender. Ebenso wie die sehr guten "FlashForward"-Zahlen, die durchaus für einen Schub auf dem regulären Sendeplatz am Montagabend sorgen könnten. Abgerundet wurde der grandiose ProSieben-Abend durch die bereits vorliegenden Zahlen der Oscar-Verleihung. Die Vorberichte erzielten von 1 Uhr bis 2.30 Uhr Marktanteile von bis zu 28,9%, die erste halbe Stunde der Verleihung – die Zahlen ab 3 Uhr werden erst am Dienstag veröffentlicht – sahen noch 0,58 Mio. 14- bis 49-Jährige (32,1%).

Freuen darf sich wie angedeutet auch der ProSieben-Bruder Sat.1: Die beiden Serien "Navy CIS" und "The Mentalist" verbesserten sich im Vergleich zum Auftakt neuer Folgen vor einer Woche noch einmal und erreichten mit 2,78 Mio. bzw. 2,31 Mio. Werberelevanten grandiose Marktanteile von 17,7% und 15,2%. Bitter nach unten ging es allerdings im direkten Anschluss: Die neue Doku-Reihe "Urteil Mord – Auf Spurensuche hinter Gittern" krachte von den 15,2% von "The Mentalist" auf die Hälfte, nämlich unschöne 7,6%. Überhaupt nicht zufrieden sein kann RTL: "Plötzlich Prinzessin" blieb um 20.15 Uhr mit 1,67 Mio. jungen Zuschauern bei miserablen 11,0% hängen, "Spiegel TV" holte danach 10,0% und "Die große Reportage" nur 8,2%.

Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern setzte sich im jungen Publikum Das Erste durch, doch auch das ZDF kann zufrieden sein. Im Ersten erreichte die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 1,90 Mio. jungen Zuschauern zunächst 14,4%, der "Polizeiruf 110" kam im Anschluss mit 1,92 Mio. immerhin auf 12,1%. "Anne Will" fiel im Anschluss allerdings auf 5,3% herab. Im ZDF erreichte die neue Romanzen-Reihe der Bestsellerautorin Katie Fforde zum Auftakt mit 1,23 Mio. 14- bis 49-Jährigen immerhin solide 7,7%, das "heute-journal" im Anschluss 7,6%.

In der zweiten Privat-TV-Liga startete u.a. die neue kabel-eins-Doku-Soap "JVA – Karriere hinter Gittern" – und das mit sehr überschaubarem Erfolg. So sahen nur 0,64 Mio. 14- bis 49-Jährige um 20.15 Uhr zu – ein unschöner Marktanteil von 4,1%. Auch Vox und RTL II können mit ihren Prime-Time-Zahlen nicht zufrieden sein: Vox blieb mit dem "perfekten Promi Dinner" bei 6,5% hängen, RTL II mit "Perfect World" sogar bei nur 2,9%. Besser lief es für alle drei Sender davor: kabel eins holte mit "Dumm und dümmer" 7,1% und mit "Kleine Giganten" am Nachmittag 9,3%, Vox kam mit neuen Folgen von "Ab ins Beet!" auf 8,1% und RTL II mit "Big Brother" ebenfalls auf 8,1%.

Der Sonntag im Gesamtpublikum:
Insgesamt holte "Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2" mit 5,81 Mio. Zuschauern zwar einen für ProSieben ebenfalls grandiosen Marktanteil von 17,9%, doch das reichte nur für Platz 4 hinter einem öffentlich-rechtlichen Trio. Der Tagessieger war dabei die 20-Uhr-"Tagesschau", die im Ersten 7,60 Mio. Leute sahen, knapp dahinter folgt der "Polizeiruf 110" mit 7,41 Mio. Sehern. Die Marktanteile der beiden ARD-Programme lagen damit bei 22,2% und 19,8%. Auf Platz 3 folgt die ZDF-Romanze "Katie Fforde: Eine Liebe in den Highlands" mit 6,53 Mio. Sehern und starken 17,5.

Zufrieden sein kann auch hier Sat.1: Die Serien "Navy CIS" und "The Mentalist" holten sich mit 4,33 Mio. und 3,97 Mio. Krimifans die Plätze 9 und 12 und schlugen RTL-Film "Plötzlich Prinzessin" klar. Der blieb mit nur 2,55 Mio. Zuschauern nämlich bei überaus schwachen 7,2% hängen. Noch deutlich dahinter folgen die Prime-Time-Programme von Vox, RTL II und kabel eins: "Das perfekte Promi Dinner" sahen bei Vox 1,63 Mio. Leute, "JVA – Karriere hinter Gittern" und "Perfect World" kamen auf nichtmal 1 Mio. Seher.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige