„Die Flucht“ ohne Chance gegen „DSDS“

Nach Ende der Olympischen Spiele hat "Deutschland sucht den Superstar" wieder kräftig zugelegt. 6,17 Mio. sahen die RTL-Show insgesamt, darunter 3,95 Mio. 14- bis 49-Jährige. Selbst der ARD-Zweiteiler "Die Flucht", der bei der Erstausstrahlung vor drei Jahren noch mehr als 11 Mio. Leute lockte, verlor damit haushoch gegen "DSDS". Einzig "Willkommen bei Carmen Nebel" konnte im Gesamtpublikum halbwegs mithalten, im jungen Publikum gab es einen Achtungserfolg für Sat.1.

Anzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Bei Sat.1 erkämpfte sich die Free-TV-Premiere des Animationsfilms "Tierisch wild" 1,77 Mio. Werberelevante – ein trotz "DSDS" toller Marktanteil von 14,1%. Für "Rocky II" ging es im Anschluss allerdings krachen nach unten: mit 0,89 Mio. jungen Zuschauern auf unschöne 8,5%. Gegen RTL kam am Samstagabend ohnehin niemand an: Nach den 3,95 Mio. 14- bis 49-jährigen "Deutschland sucht den Superstar"-Fans (31,2%) schauten noch 2,72 Mio. (23,7%) "Ich bin Boes" und 2,32 Mio. (23,1%) "Böse Mädchen". Die "DSDS"-Entscheidungs-Show kam um 23.20 Uhr schließlich auf Werte von 2,77 Mio. und 31,7%.

Sehr weit vorn platzierte sich in den Samstags-Charts auch Das Erste – allerdings nur vor 20.15 Uhr. So sahen 1,87 Mio. 14- bis 49-jährige Fans (18,6%) ab 19.30 Uhr den dritten Teil der Bundesliga-"Sportschau", 1,77 Mio. (16,5%) anschließend die 20-Uhr-"Tagesschau". "Die Flucht" erreichte zumindest ordentliche Werte: 1,06 Mio. sahen den Dreistünder – ein Marktanteil von 8,8%. Weit von solchen Werten entfernt kam natürlich das ZDF ins Ziel, denn "Willkommen bei Carmen Nebel" hat nunmal vornehmlich ältere Fans. Bei den 14- bis 49-Jährigen sahen nur 0,37 Mio. (3,0%) zu. Immerhin: "Unser Charly" holte vorher 7,5%.

Überhaupt keine Chance hatte ProSieben um 20.15 Uhr: Mit 0,98 Mio. Werberelevanten (7,8%) landete Oscar-Gewinner "Der letzte König von Schottland" noch hinter der "Flucht" der ARD. Auch "Tränen der Sonne" kam um 22.25 Uhr mit 10,5% nicht auf das Sendernormalniveau. Beinahe wäre ProSiebens 20.15-Uhr-Film in den Tages-Charts auch noch hinter Vox gelandet, dort überzeugte die neue Vorabend-Doku-Soap "Der V.I.P. Hundeprofi" nämlich mit starken Werten von 0,95 Mio. und 9,6%. "Die große Samstags-Dokumentation" kam trotz des populistischen Themas "Die Geschichte des Nacktseins" ab 20.15 Uhr hingegen nicht über unbefriedigende 7,0% hinaus. Auch kabel eins blieb mit seinen Serien "Castle" (5,8%) , "Numb3rs" (5,8%) und "Dark Blue" (4,3%) unter dem Senderdurchschnitt, RTL II kam mit "Merlin" und 6,4% immerhin in etwa auf das Normalniveau.

Der Samstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt gewann "Deutschland sucht den Superstar" mit den 6,17 Mio. Zuschauern zwar ebenfalls den 20.15-Uhr-Sendeplatz, doch in den Tages-Charts musste sich die RTL-Show der 20-Uhr-"Tagesschau" und dem letzten Teil der Bundesliga-"Sportschau" geschlagen geben. Die Nachrichten sahen nämlich 7,11 Mio. Leute, den Fußball ab 19.30 Uhr 6,55 Mio. Um 20.15 Uhr hieß der schärfste RTL-Konkurrent wie angedeutet "Willkommen bei Carmen Nebel": Mit 5,54 Mio. Sehern landete die ZDF-Show relativ knapp hinter "DSDS". "Die Flucht" hatte hingegen keine Chance: 3,95 Mio. sorgten im Ersten für einen unbefriedigenden Marktanteil von 12,8% und Platz 10 in den Tages-Charts.

Abseits der großen drei Sender holte sich Sat.1-Animationsfilm "Tierisch wild" die  meisten Zuschauer: 2,95 Mio. sahen um 20.15 Uhr zu – ein Marktanteil von 9,1%. ProSieben kam mit "Der letzte König von Schottland" hingegen nur auf 1,66 Mio. Zuschauer und 5,2%, kabel-eins-Serie "Numb3rs" immerhin auf 1,54 Mio. (4,8%). Noch dahinter landeten Vox und RTL II: "Die große Samstags-Dokumentation" sahen 1,45 Mio. Leute (5,0%), "Merlin" bei RTL II 1,21 Mio. Leute (4,1%).

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige