VPRT: Neue Regelung für Sportrechte

Der Privatsenderverband VPRT fordert eine Neuregelung bei dem Erwerb von Sportrechten. Das meldet DerWesten. VPRT-Geschäftsführerin Ursula Adelt mahnte an, dass die Sportübertragung von großen Ereignissen wie den Olympischen Spielen "nicht zwingend eine nationale, im Sinne einer öffentlich-rechtlichen Aufgabe" sei.

Anzeige

Ihrer Meinung nach würden Privatanbieter im Sinne einer "Wettbewerbsverzerrung" benachteiligt , wenn die Europäische Rundfunkunion die Rechte für Großveranstaltungen im Sport zentral einkaufe. Würden die Rahmenbedingungen geändert, könnten Privatsender Angebote machen, "die sich aus dem Markt refinanzieren lassen".

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige