Anzeige

März: Der TV-Monat der US-Serienstarts

Olympia ist vorbei, Serienfans kommen wieder auf ihre Kosten. Mit selten da gewesener Kraft drücken allein RTL, ProSieben, RTL II, kabel eins und Vox 27 neue Serien und Staffeln in ihre Programmschemata. Neben Premieren wie dem bereits gestarteten "Flash Forward", "Lie to me" und "Good Wife" kommen u.a. die Fans von "Dr. House", "Fringe", "Grey's Anatomy" und "CSI" auf ihre Kosten, im Pay-TV lauern zudem die brandneuen Staffeln von Knallern wie "Lost" und "24".

Anzeige

Begonnen hat der Serienstart-Marathon bekanntlich gleich am Montag, dem 1. März: Bei ProSieben lief die spannende Mysteryserie "Flash Forward" an, zudem gab es die Premiere neuer "Supernatural"-Episoden. Ganz neu im deutschen Fernsehen ist auch "Bionic Woman", das Remake der 70er-Jahre-Serie "Die Sieben-Millionen-Dollar-Frau", das am Mittwoch um 22.05 Uhr startet. Gewöhnen sollte sich das RTL-II-Publikum aber nicht an die Serie: In den USA wurde der Flop im Jahr 2007 nach nur acht Folgen abgesetzt.

Erfolgreicher sind in den USA die neben "Flash Forward" wohl interessantesten neuen Serien, die im März nach Deutschland kommen, "Lie to me" und "Good Wife". "Lie to me", eine Krimiserie, in der Tim Roth und sein Team mit Hilfe von Psychologie und der Deutung von Körpersprache Verbrechen aufklären, startet am 10. März bei Vox. In den USA läuft bereits die zweite Staffel, für Nachschub ist im Erfolgsfall also erstmal gesorgt. In "Good Wife" spielt Julianna Margulies eine Frau, deren Ehemann nach einem Sex- und Korruptionsskandal ins Gefängnis muss und die nun in ihren ursprünglichen Beruf als Strafanwältin einsteigt. Margulies bekam für "Good Wife" sogar einen Golden Globe und einen Screen Axtors Guild Award, die Serie ist zudem einer der erfolgreichsten Serienstarts der aktuellen US-TV-Saison. Ob "Good Wife" auch in Deutschland funktioniert, lässt sich ab 31. März bei ProSieben begutachten. Der Sender zeigt die Serie dann mittwochs um 22.15 Uhr.

Ebenfalls neu im deutschen Free-TV sind die ProSieben-Serie "Greek" (Start: Sonntag, 7. März, 12 Uhr), die kabel-eins-Krimiserie "Hack – Die Straßen von Philadelphia" (Start: Samstag, 13. März, 23.15 Uhr), die nach über sieben Jahren nach Deutschland kommt, sowie MTVs Teenie-Erfolg "Jersey Shore", der am 23. März um 20 Uhr seine Deutschland-Premiere feiert.

Bei den neuen Staffeln kommen im März nahezu alle Fans der Erfolgsserien von RTL, ProSieben und kabel eins auf ihre Kosten. So schickt RTL beispielsweise fast alle großen Hits in neue Folgen: "CSI: Miami", "Dr. House", "Monk" und "Law & Order" am 9. März, "CSI: Den Tätern auf der Spur" und "Bones – Die Knochenjägerin" am 11. März. Bei ProSieben laufen neue Folgen von Gossip Girl" (7. März), "Fringe – Grenzfälle des FBI" (8. März), "Die Simpsons" (16. März), "Two and a Half Men" (16. März), "Scrubs" (16. März) und "Grey’s Anatomy" (31. März) an. kabel eins zeigt unterdessen neue Episoden seiner Freitagsserien "Ghost Whisperer", "Cold Case" und "Medium", sowie der Anwaltsserie "Practice" (alle ab 5. März). Zudem gibt es ab 25. März Neues von "Numb3rs" und "The Unit", sowie den Start der Mysteryserie "Jericho", von der die meisten Episoden ebenfalls in deutscher Free-TV-Premiere zu sehen sind.

Freuen dürfen sich auch Pay-TV-Abonnenten. Zumindest dann, wenn sie Spannung mögen. So zeigt Fox ab 17. März die brandneue "Lost"-Staffel als Deutschland-Premiere und bei Sky Cinema gibt es bereits ab 8. März die neue "24"-Staffel zu sehen. Weitere neue Staffeln im Pay-TV: "The Wire" (ab 5. März bei Fox), "30 Rock" (ab 7. März bei TNT Serie), "West Wing" (ab 15. März bei Fox) und "Entourage" (ab 17. März bei Fox).

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige