Kriegs-DVD macht Spiegel zum Bestseller

Wieder hat eine DVD-Beilage dem Spiegel Top-Verkaufszahlen beschert. Ausgabe 4/2010 - Titelthema: "Friedhof der Supermächte" - fand laut IVW im Einzelverkauf 434.699 Abnehmer - die beste Zahl seit 12 Wochen. Im Vergleich zur Vorwoche verbesserte sich der Spiegel dank der DVD "Amerikas Kriege" um fast 117.000 Einzelverkäufe. Offiziell bestätigt wurden auch die ordentlichen Zahlen des ersten Relaunch-Focus: 138.496 Exemplare wechselten im Einzelverkauf den Besitzer.

Anzeige

Auch für den Focus ist das die höchste Einzelverkaufszahl seit 12 Wochen, damals erreichte Ausgabe 45/2009 mit dem Thema "Depressionen" 161.393 Einzelverkäufe. Zusammen mit den 245.518 Abonnenten und den 226.047 sonstigen Verkäufen übersprang der erste neue Focus – Titelthema "Mr. Inflation" – damit auch die wichtige 600.000er-Marke – mit einem Gesamtverkauf von 610.061.

Deutlich darüber liegen die Zahlen des Spiegels. Der "Friedhof der Supermächte" erreichte im Gesamtverkauf die starke Zahl von 1.094.448, inklusive der 474.858 Abonnenten und der 184.891 sonstigen Verkäufe. Zum Vergleich: Der Haiti-Titel "Ein Land stirbt" lag eine Woche zuvor bei nur 978.687 Verkäufen. Ungefähr im Mittelmaß der vergangenen Wochen landete der stern mit seiner Ausgabe 4/2010: Der Titel "Geschäftsmodell Ausbeutung" erreichte einen Einzelverkauf von 301.481 und einen Gesamtverkauf von 891.699.

Alle Heftauflagen von Spiegel, stern und Focus können Sie jederzeit mit unserem Cover-Check-Tool recherchieren.

  

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige