Springer übernimmt AOL-Tochter

Die Axel Springer AG baut ihr Joint Venture mit der PubliGroupe aus. Gemeinsam übernehmen die beiden Unternehmen über ihr britisches Affiliate-Netzwerk Digital Window den Wettbewerber Perfiliate Ltd., einer Tochter der amerikanischen AOL Inc. In Großbritannien, den USA und Skandinavien operiert der Vermarkter unter dem Namen Buy.at.

Anzeige

Buy.at betreut in Großbritannien nach Angaben von Springer etwa 300 werbungtreibende Kunden, die über das Netzwerk auf mehr als 40.000 Medienangeboten Werbung schalten. Das Unternehmen beschäftigt rund 70 Mitarbeiter an den Standorten London und Newcastle und hat im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von über 40 Millionen Euro erwirtschaftet. Wie Digital Window verdient Buy.at durch Provisionen bei jeder erfolgreichen Transaktion, die über seine Plattform vermittelt wird. Zu den wichtigsten Kunden gehören unter anderem O2 and Virgin Media.
Mit der Übernahme von Zanox stieg Axel Springer 2007 in das erfolgsbasierte Online-Marketing. Im nächsten Schritt wurde nur zwei Jahre später durch die Beteiligung an Digital Window der englische Markt erschlossen. Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender Axel Springer AG: "Durch die Akquisition von Buy.at erreicht Axel Springer jetzt im Verbund aus Zanox und Digital Window nicht nur die britische, sondern auch die europäische Marktführerschaft beim erfolgsbasierten Online-Marketing." Digital Window verfügt über mehr als 950 werbungtreibenden Kunden, die ihre Waren und Dienstleistungen im Rahmen eines Affiliate-Vermarktungsmodells auf über 80.000 Online-Angeboten bewerben. Zu den größten Kunden gehören unter anderem John Lewis, Marks & Spencer’s, Sky und Vodafone.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige