QVC meldet Rekord-Umsatz

Das TV-Kaufhaus QVC hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2009 erneut Rekord-Umsätze erzielt. Mit einem Volumen von 674 Millionen Euro konnte das Unternehmen den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr (654 Millionen Euro) um rund drei Prozent steigern. Der Marktanteil des Teleshopping-Anbieters liegt nach eigenen Angaben bei mehr als 50 Prozent des gesamten Branchenumsatzes.

Anzeige

Auch beim Gewinn legt QVC gute Zahlen vor: Das EBITDA stieg um neun Prozent auf 116 Millionen Euro. Für 2010 kündigte CEO Ulrich Flatten ein weiteres Wachstum der Beauty- und eCommerce-Erlöse sowie den Start eines zweiten QVC-Shoppingkanals an: "Unser Ziel ist es, mittelfristig auf allen wesentlichen Kommunikationskanälen, Fernsehen, Internet und Mobil stark vertreten zu sein und uns als führender Multimedia-Versandhändler zu etablieren." Der zweite Sender solle sukzessive über Satellit und digitale Kabelnetze verbreitet werden und mit gezielten Themenshows vor allem das Stammpublikum ansprechen. Mittelfristig plant QVC einen Ausbau der eCommerce-Erlöse auf rund 30 Prozent des Gesamtumsatzes.
Bereits im vergangenen Jahr hatte QVC die Funktionalitäten des eShops ausgeweitet und eigene Social-Media-Aktivitäten über Facebook und Twitter gestartet. QVC-Kunden können durch neue Shopping- und Community-Features auch im eShop interagieren, etwa Erfahrungsberichte austauschen oder eigene Fotos und Videos hochladen. Im Jahresvergleich stiegen die Online-Umsätze um 23 Prozent auf 81,7 Millionen Euro. Der Umsatz-Anteil von eCommerce erhöhte sich damit von zehn auf 12 Prozent.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige