Spaniens Prisa-Gruppe sucht Retter

Die mit fast fünf Milliarden Euro verschuldete Mediengruppe Prisa (u.a. El País) verhandelt mit ausländischen Investoren über einen Einstieg im Bereich von 500 Millionen Euro.

Anzeige

Unter Druck von Kreditgebern musste Prisa bereits etliche Beteiligungen verkaufen, darunter Anteile am Pay-TV-Sender Digital Plus, die von Silvio Berlusconis Mediaset übernommen wurden.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige