RTL II setzt auf Sonntagabend-Shows

Programmchef Holger Andersen ist gerade auf Roadtour und stellt den Media-Agenturen seine Programmpläne für seinen Sender RTL II vor. Sonntagabends sollen künftig mehrstündige Shows laufen, erklärte der TV-Manager gegenüber dem Branchendienst DWDL.de. Als Moderatorin der neuen Shows ist Sonja Zietlow vorgesehen, thematisch soll es u.a. um die 80er Jahre, Sex und Einbürgerung gehen. Zugleich will Andersen neben den etablierten Doku-Soaps auch völlig neue Formate ins Programm aufnehmen.

Anzeige

Der im Oktober vergangenen Jahres von RTL zu RTL II gewechselte Andersen plant drei Dinge: "Zum einen das Programm um Genres zu erweitern, die bislang bei RTL II noch nicht heimisch sind. Zum zweiten wollen wir neue Gesichter aufbauen und die Gesichter stärken, die RTL II ohnehin im Programm hat. Und drittens haben wir auch den Kreis an Produktionsfirmen, mit denen wir Entwicklungen angehen, erweitert", so Andersen gegenüber DWDL.de.
Dabei werden die neuen Show-Formate wie "Der große Test" en bloc produziert und ausgestrahlt. Dabei kommt das in kürze fertig gestellte neue Studio in den Räumlichkeiten der MMC Studios in Hürth zum Einsatz. Andersen will RTL II mit der Initiative am Sonntagabend ein eigenes Gesicht verpassen und sich gegen den "Tatort" (ARD), die Pilcher-Reihe (ZDF), die Serien bei Sat.1 oder ProSiebens Blockbuster positionieren.
Neben den Sonntagabend-Shows sollen auch komplett neue Formate ins Programm genommen werden. So befinde sich mit der "Kreuzfahrt-Gameshow" die erste Doku-Soap-Gameshow überhaupt in der Vorbereitung. Gegenüber DWDL.de verriet Andersen, dass man dabei voll auf die "Traumschiff"-Karte setze. RTL II begleitet fünf Paare auf einer Kreuzfahrt. Jeden Tag müssen sich die Kandidaten neuen Challenges über Land, Leute und örtliche Gegebenheiten stellen.
Ein anderes erwähnenswertes neues Format sind die "Schnäppchenhäuser". Der Sender unterstützt Kandidaten, sich mit verschwindend geringen Mitteln, den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen. Dabei werden Häuser zunächst billig ersteigert und dann mit Unterstützung aus dem Freundeskreis renoviert.
Es werden wohl auch noch zwei neue Doku-Soaps kommen, zu denen der RTL II-Programmchef jetzt aber noch nichts verraten wolle. Bei dem Tempo, das Andersen seit Oktober bis jetzt vorgelegt hat, wird man darauf aber auch nicht mehr lange warten müssen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige