Anzeige

Cover-Check: Stern schlägt Spiegel klar

Mit stark unterschiedlichen Titelthemen gingen die großen Drei der aktuellen Magazine in die dritte Verkaufswoche 2010. Der Spiegel brachte das Erdbeben in Haiti auf dem Cover und setzte auf den aktuellen Report "Ein Land stirbt". Beim Stern Nr. 3, der vier Tage früher und zu spät für einen Katastrophenbericht erschien, geht es um den Dauerbrenner Diät. "Endlich schlank. Die hohe Kunst durchzuhalten plus Diätvergleich" war im Vergleich der Einzelverkäufe der klare Gewinner und bescherte dem Stern den Wochensieg.

Anzeige

359.942 Mal Exemplare setzte das G+J-Magazin im "harten" Verkauf an Kiosken, Tankstellen, Supermärkten und im Bahnhofsbuchhandel ab, der beste Wert seit dem Tod von Michael Jackson, 28 Verkaufswochen zuvor. Im Gesamtverkauf erzielte der Stern damit beachtliche 949.862. Damit rückte zumindest in der dritten Verkaufswoche der zuletzt auflagenmäßig enteilte Rivale Spiegel wieder in Schlagdistanz. Dessen Haiti-Ausgabe erreichte im Einzelverkauf lediglich 317.963 Hefte, im Gesamtverkauf 978.687.

Magazin-Cover der Verkaufswoche 3/2010: Diät, Haiti, Erbrecht
Relativ unauffällig waren in Woche 3 die Zahlen des Focus. Das Burda-Magazine probierte es mit einem Service-Titel rund um die ewig schleichenden Erben und kam mit der Headline "Familien-Drama Erbschaft" auf 102.420 verkaufte Exemplare im Einzelhandel sowie einem Gesamtverkauf von 575.568.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige