Anzeige

Economist bringt Special über Deutschland

Die britische Wochenzeitschrift The Economist erscheint am 13. März mit einem Special Report zum Thema Deutschland. Inhaltlich soll es dabei um die wirtschaftlichen und politischen Zukunftsaussichten des Landes gehen. Wegen der zu erwartenden hohen Nachfrage wird das Heft drei Wochen im deutschen Handel erhältlich sein.

Anzeige

Die Zeitschrift wird hierzulande und auf weiteren europäischen Märkten mit einer halbseitigen Umschlag-Flappe erscheinen. Neben einem großen Werbeaufwand (Anzeigen in deutschen Printtiteln/intensives marketing im Handel) veranstaltet der britische Verlag am 11. März eine Konferenz zum Report-Thema in Frankfurt/Main. Dort werden unter anderem Brooke Unger, Leiter des Berliner Büros von The Economist und Autor des Special Report, Cem Özdemir, Bundesvorsitzender der Partei Bündnis 90/Die Grünen und Burkhard Schwenker, CEO von Roland Berger Strategy Consultants, erwartet.
The Economist hat eine wöchentlich verkaufte Auflage von fast 1,2 Millionen Exemplaren und erscheint im Verlag The Economist Newspaper Limited in England. Chefredakteur und Herausgeber ist John Micklethwait.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige