Berliner Zeitung: Brandbrief an DuMont

Die Hauptstädter ärgern die Kölner: Die Redaktion der Berliner Zeitung wehrt sich weiter gegen die geplante Redaktionsgemeinschaft für Politik- und Wirtschaftsthemen. In einem Brief, der MEEDIA, vorliegt, drohen die Hauptstadt-Journalisten dem DuMont-Vorstand sowie ihrem eigenen Chefredakteur Uwe Vorkötter "in dieser zentralen Frage notfalls" sogar mit einer Klage. Denn: "Die Auslagerung von Kernressorts der Berliner Zeitung" widerspricht "nach unserer Auffassung dem Redaktionsstatut der Berliner Zeitung.

Anzeige

Die Unterzeichner des Briefes halten den "Verzicht auf Kernkompetenzen im eigenen Haus" für ein "unkalkulierbares Risiko für die Qualität und den bisherigen Wettbewerbsvorteil unserer Zeitung auf dem umkämpften Berliner Markt." Die Verlagsmitarbeiter glauben, dass die Qualität und die Konkurrenzfähigkeit der Berliner Zeitung im wesentlich auf der Tatsache beruhe, dass sie über eine gut eingespielte Vollredaktion verfügte und "die Berichte von Autoren verfasst werden, die ihre Fachgebiete ebenso wie die Lesegewohnheiten der Abonnenten kennen."

Trennt man nun Teile der Redaktionen in mehrere Standorte, würde der Abstimmungsprozess unnötig erschwert und verlangsamt werden. "Die Arbeitsmotivation einer ‚Rest-Redaktion‘ würde deutlich geschmälert." Der Betriebsrat und der Redaktionsausschuss bezweifeln zudem, dass die Redaktionsgemeinschaft mit 23 Redakteuren groß genug wäre, um den Job zu erledigen, den momentan knapp über vierzig Redakteure machen.

Eines ist den Briefschreibern jedoch besonders wichtig, dass nicht der Eindruck entstehe man würde sich einer Kooperation der vier Tageszeitungen der DuMont Gruppe verweigern.
Laut einem Bericht der Tageszeitung treibt die Redaktion der Berliner Zeitung jedoch vor allem die Sorge um, dass die geplante Gründung einer Redaktionsgemeinschaft der erste Schritt zu einer Zentralredaktion der betroffen vier Verlagstitel Berliner Zeitung, Frankfurter Rundschau, Kölner Stadtanzeiger, Mitteldeutsche Zeitung sei.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige