11 Freunde ist der Aufsteiger des Jahres

Während 39 der 50 auflagenstärksten Sportzeitschriften im Jahr 2009 Käufer verloren haben, wächst ein kleines, aber feines Magazin weiter ungebremst: 11 Freunde. Immerhin 6.020 neue Käufer hat es im Jahresdurchschnitt gefunden - ein Auflagenplus von 10,5% auf nun 63.439. An der Spitze der Sportzeitschriftentabelle bleibt unterdessen alles weitgehend beim Alten: Sport Bild führt vor den beiden kicker-Ausgaben und Bravo Sport - alle drei bzw. vier großen Titel verloren nur leicht.

Anzeige

Marktführer Sport Bild ging im Jahresdurchschnitt 1,5% der verkauften Vorjahresauflage verloren, die beiden kicker-Ausgaben büßten 2,1% (Montag) bzw. 3,5% (Donnerstag) ein und Bravo Sport muss mit einem Minus von 1,1% leben. Im Vergleich zu den Großen in manch anderem IVW-Segment sind die Sportzeitschriften im Krisenjahr 2009 damit aber recht glimpflich davon gekommen. Interessant dabei: Im dritten Quartal 2009 lagen alle vier Ausgaben bzw. Titel sogar zum Teil deutlich über den Vorjahreswerten. Grund mit hoher Wahrscheinlichkeit: die Euphorie der Fußballfans zum Start der Bundesliga-Saison, denn eine Europa- oder Weltmeisterschaft gab es 2009 ja nicht. Problem: Im vierten Quartal lag man dann wieder fast komplett unter den Zahlen aus 2008. Die Fan-Euphorie konnte also von den Magazinen nicht dauerhaft konserviert werden.

11 Freunde findet sich in der IVW-Tabelle inzwischen auf Platz 13, eingerahmt von Titeln wie Nature Fitness und Runner’s World. Nature Fitness ist dabei mit einem Zuwachs von fast 130% auf den ersten Blick ein noch viel größerer Gewinner. Doch wie dieser irreale Wert schon erahnen lässt, hat das Magazin nicht etwa seine Abonnentenzahl oder seine am Kiosk abgesetzten Exemplare verdoppelt, sondern die sonstigen Verkäufe um mehr als 38.000 gesteigert. In den Kategorien Abo und Einzelverkauf gab es aber immerhin auch ein Plus von 4,8%. Gewonnen haben auf den ersten 25 Plätzen unseres Rankings zudem die Anglermagazine Blinker und Fisch und Fang, sowie die Zeitschrift outdoor. Deutlich verloren haben hingegen "G.O.L.F.-Time" und "Just Kick-it!". Während bei der "G.O.L.F.-Time" vor allem das Streichen der sonstigen Verkäufe für das heftige Minus verantwortlich ist, hat Paninis Fußballmagazin für Kids vor allem im Einzelverkauf verloren.

Auf den Plätzen 26 bis 50 des Rankings folgen sechs weitere Gewinner: aktiv Laufen, triathlon training, klettern, Handballwoche, Rheinlands Reiter-Pferde und Fliegen fischen. Vor allem der starke Zuwachs der Zeitschrift triathlon training ist dabei erwähnenswert, besteht die verkaufte Auflage dort doch zu 97% aus Abos und Einzelverkauf. Sprich: Das Wachstum ist offenbar ein solides Wachstum ohne trickreiches Nachhelfen. Ähnliches gilt für die Handballwoche. Hier liegt das Plus bei Abos und Einzelverkauf mit 27,6% sogar noch deutlich über dem im Gesamtverkauf (15,2%).

Zum Schluss noch der Blick auf die Magazine, die nicht im Einzelverkauf erhältlich sind, die also vornehmlich an Mitglieder etc. verschickt werden. DAV Panorama aus dem Deutschen Alpenverein führt hier klar vor DSV aktiv Ski & Sportmagazin des Deutschen Skiverbands und RadWelt vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club. Drei der fünf größten Titel in diesem Teilsegment konnten ihre Auflage im Vergleich zu 2008 steigern:

Im nächsten Teil unserer IVW_Jahresbilanz-Reihe kümmern wir uns um das IVW-Segment der Kino-, Video-, Audio- und Fotozeitschriften.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige