Muss AP massenhaft Murks produzieren?

500 Meldungen pro Tag muss die Wirtschaftsredaktion von AP produzieren, um einen Millionenvertrag mit Yahoo zu erfüllen. Das berichtet Valleywag unter Berufung auf Insider, die von absurden Vorgängen im überforderten Business-Newsroom berichten.

Anzeige

Die tägliche Quote führe dazu, dass gerade in nachrichtenarmen Zeiten in großen Mengen veraltete und irrelevante Meldungen ("crappy news") hergestellt würden. Auch würden häufig Pressemitteilungen nur notdürftig bearbeitet. AP-Redakteure haben inzwischen Unterschriften für eine Petition gegen ihren Chef Hal Ritter gesammelt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige