Anzeige

„Avatar“ besiegt auch den „Valentinstag“

Selbst "Valentinstag", die mit zahlreichen Stars besetzte neue Liebeskomödie des "Pretty Woman"-Regisseurs, hat es nicht geschafft, "Avatar" vom deutschen Box-Office-Thron zu stoßen. Rund 390.000 Leute sahen James Camerons Epos laut "Blickpunkt:Film" an diesem Wochenende - es bleibt damit auch an seinem neunten Wochenende unbesiegt. Für die Romantik in "Valentinstag" entschieden sich 275.000 Leute - damit war der Film der erfolgreichste Neustart des Wochenendes.

Anzeige

Mit 8,8 Mio. ist "Avatar" inzwischen auch nach Besucherzahlen der erfolgreichste Film, der im Jahr 2009 in die deutschen Kinos gekommen ist, "Ice Age 3" wurde nun überholt. Im Gesamtranking der vergangenen 40 Jahre liegt "Avatar" damit inzwischen auf Platz 17. Die mehr als 27 Mio. Besucher vom "Dschungelbuch" und die 18 Mio. von "Titanic" erscheinen vorerst aber noch unerreichbar.

Einen erstaunlich schwachen Start legte unterdessen das Horror-Remake "Wolfman" mit Anthony Hopkins, Benicio del Toro und Emily Blunt hin. Nur 120.000 Leute interessierten sich am ersten Wochenende für den Film. Damit verlor "Wolfman" sogar gegen die Überraschung des Wochenende, die türkische Komödie "Recep Ivedik 3". In nur 76 Kinos lockte sie sage und schreibe 155.000 Leute an. Platz 5 in den Box-Office-Charts.

In den USA, wo "Avatar" inzwischen nur noch auf Platz 4 liegt, gewann der in Deutschland geschlagene "Valentinstag" das Rennen. Die mit Stars wie Jessica Alba, Kathy Bates, Jessica Biel, Julia Roberts, Jennifer Garner, Ashton Kutcher, Shirley MaxLaine und Patrick Dempsey besetzte Romantikkomödie sammelte laut "Hollywood Reporter" starke 52,4 Mio. US-Dollar ein und setzte sich damit an die Spitze. Auf den weiteren Plätzen folgen "Percy Jackson – Diebe im Olymp" und "Wolfman", der mit 30,6 Mio. Dollar deutlich besser startete als in Deutschland.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige