„Goldener Kompass“ holt goldene Quoten

Ein Sensationserfolg mit Ansage: Die Free-TV-Premiere des Blockbusters "Der goldene Kompass" hat am Donnerstagabend 3,11 Mio. 14- bis 49-Jährige interessiert - ein herausragender Marktanteil von 24,8%. Damit holte sich der Film nicht nur die höchste Sat.1-Zuschauerzahl des bisherigen Jahres, er drückte auch die gesamte Konkurrenz unter ihre Normalwerte. So blieb "Die Model-WG von ProSieben bei 8,5% hängen, RTLs "Cobra 11" erreichte auch nur 15,6%. Insgesamt schlug nur der Karneval den Sat.1-Film.

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
"Der goldene Kompass" beflügelte mit seinen Sensations-Quoten auch das anschließende "Kerner"-Magazin", das mit 13,4% erstmals einen guten Marktanteil einfuhr. Doch wenn man bedenkt, dass "Der goldene Kompass" zuvor 24,8% eingefahren hatte, "Kerner" also mehr als 11 Marktanteilspunkte verloren hat, relativiert sich dieser Erfolg. Die Stimmung bei Sat.1 wird diese Einschränkung aber sicher nicht übermäßig trüben, schließlich gibt es solche Triumphe über die Konkurrenz selten zu feiern. Zu den Geschlagenen gehört wie angedeutet auch RTL: "Alarm für Cobra 11" blieb um 20.15 Uhr mit 1,97 Mio. Werberelevanten bei unbefriedigenden 15,6% hängen, "Countdown" kam anschließend mit 2,06 Mio. auf etwas bessere 16,2% und "Bones" erreichte solide 17,0%.

Ganz mies verlief der Abend bei ProSieben: Die 8,5% der "Model WG" waren dabei noch der beste Marktanteil der Prime Time. Anschließend rauschten "Jana Ina und Giovanni" nämlich auf völlig indiskutable 5,8% herab und auch "red!" blieb mit 6,8% weit unter dem Soll. In der zweiten Privat-TV-Liga kam der Vox-Film "Rache ist sexy" mit 0,90 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf immerhin halbwegs mittelmäßige 7,1%. kabel eins blieb mit "Primeval" und "Lost" hingegen bei erneut sehr schwachen 3,2% bis 3,9% kleben. Der einzige größere Sender, der sich in Konkurrenz zum "Goldenen Kompass" recht schadlos hielt, war RTL II: "Law & Order: New York" erreichte mit 0,91 Mio. jungen Zuschauern ordentliche 7,3%, der "Frauentausch" kletterte mit 1,19 Mio. sogar auf richtig gute 10,4%.

Zweistellige Marktanteile gab es für ARD und ZDF im jungen Publikum nicht. Hier war die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 0,96 Mio. und einem Marktanteil von 8,7% das erfolgreichste Programm des Tages. Um 20.15 Uhr fiel der Film "Männer lügen nicht" auf mittelmäßige 6,2%, danach ging es noch weiter nach unten. Das ZDF erreichte mit der nächsten Karnevals-Show "Mer lasse d’r Dom in Kölle" 5,4%. Bessere Zahlen gab es hier am Vorabend – u.a. 8,7% für die "SOKO Stuttgart".

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt gewann "Der goldene Kompass" zwar nicht, doch mit 4,93 Mio. Zuschauern erreichte er einen für Sat.1-Verhältnisse ebenfalls glänzenden zweiten Rang. Geschlagen geben musste sich der film nur dem öffentllich-rechtlichen Karneval: Zu "Mer lasse d’r Dom in Kölle" feierten im ZDF 5,71 Mio. Jecken – ein erneut sehr guter Marktanteil von 18,0%. Hinter den beiden 20.15-Uhr-Kontrahenten folgen im Donnerstags-Ranking die 20-Uhr-"Tagesschau" (4,91 Mio. Seher), der ARD-Film "Männer lügen nicht" (4,71 Mio.) und die 19-Uhr-"heute"-Ausgabe (4,70 Mio.),

RTL gehört auch hier deutlich zu den Geschlagenen: "Countdown" und "Alarm für Cobra 11" erreichten mit 3,68 Mio. und 3,50 Mio. Sehern nur Marktanteile von 11,5% und 10,7% und müssen sich mit den Plätzen 9 und 12 zufrieden geben. Stärkstes RTL-Programm war "RTL aktuell" mit 4,61 Mio. Neugierigen auf Rang 6. Der Rest der Sender hatte in der Prime Time gar nichts zu melden und landete weit abgeschlagen. So sammelte "Die Model WG" bei ProSieben nur 1,37 Mio. Zuschauer ein, Vox erreichte mit "Rache ist sexy" 1,18 Mio. und kabel eins mit "Primeval" ganze 0,61 Mio. Positive Ausnahme war auch hier RTL II: "Law & Order: New York" und "Frauentausch" kamen auf solide Werte von 1,54 Mio. und 1,68 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige