RTLs „Ausreißer“ brechen ohne „DSDS“ ein

Dass es für "Die Ausreißer" nach unten gehen würde, war nach dem Ende der "Deutschland sucht den Superstar"-Ausstrahlungen in der Mittwochs-Prime-Time klar - doch so weit nach unten? Nur 1,83 Mio. 14- bis 49-Jährige wollten die vorerst letzte Folge der Doku-Soap sehen - ein lausiger Marktanteil von 14,1%. Damit verlor die Reihe auch deutlich gegen die "Desperate Housewives" von ProSieben, die mit 2,24 Mio. und 17,4% vom "DSDS"-Wegfall profitierten. Insgesamt gewann wieder der Karneval.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:
"Die Ausreißer" waren ohne "DSDS"-Vorprogramm nicht nur selbst erfolglos, sie rissen auch den gesamten RTL-Abend mit nach unten. Denn: Auch "stern TV" blieb mit 1,34 Mio. und 16,0% klar unter den RTL-Normalwerten. Kleiner Trost für die Kölner: "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" holte sich mit 2,42 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 22,0% den Tagessieg – noch vor sämtlichen Prime-Time-Programmen. Hier, in der Prime Time, hatte dann aber ProSieben die Nase vorn: mit den "Desperate Housewives" und ihren 2,24 Mio. jungen Zuschauern. Nicht so erfolgreich waren die "Vampire Diaries", die weiter an Boden verloren und diesmal nur noch 13,1% erreichten. Das ist zwar immer noch ein Marktanteil, der komfortabel über den ProSieben-Normalwerten liegt, doch es geht Stück für Stück ins Mittelmaß.

Sat.1 kam mit dem Thriller "The Glass House" und 1,42 Mio. 14- bis 49-Jährigen immerhin auf 11,1% – auch hier half das Ende der "DSDS"-Mittwochs-Folgen sicher ein bisschen nach. Gegen das stärkste Programm der Öffentlich-Rechtlichen verlor Sat.1 damit aber, denn für den DFB-Pokal-Sieg der Schalker interessierten sich im Durchschnitt 1,60 Mio. 14- bis 49-jährige Fans. Damit erreichte das ZDF immerhin 12,5%. Noch erfolgreicher waren die Zusammenfassungen der beiden anderen Spiele: 1,53 Mio. bzw. 1,48 Mio. waren ab 22.35 Uhr noch dabei – starke 16,4% bzw. 16,3%. Im Ersten punktete unterdessen vor allem die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 1,11 Mio. und 9,7%, "Düsseldorf Helau" fiel im Anschluss hingegen auf Werte von 0,67 Mio. und 5,2%. Das junge Publikum und der TV-Karneval – sie werden keine Freunde.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich Vox an die Spitze: Drei Programme des Senders kletterten über die Mio.-Marke. Am bestern erging es der 21.15-Uhr-Folge von "Criminal Intent" – mit 1,29 Mio. werberelevanten Krimifans und einem Marktanteil von 9,8%. Die 20.15-Uhr-Folge kam auf 1,19 Mio. und 9,2%, "Das perfekte Dinner" am Vorabend auf 1,07 Mio. und 11,0%. RTL II hatte an seinem Sci-Fi-Mittwoch hingegen wieder keine Chance: "Stargate – The Ark of Truth: Die Quelle der Wahrheit" blieb um 20.15 Uhr bei 5,8% hängen, "Stargate" kam um 22 Uhr auf ähnlich unbefriedigende 5,9%. Deutlich besser lief es erwartungsgemäß für kabel eins: Klassiker "Robin Hood" erzielte mit der x-ten Wiederholung und 1,05 Mio. jungen Zuschauern sehr gute 8,9%.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
Insgesamt setzte sich wie schon am Dienstag der Karneval gegen den Fußball durch. 5,85 Mio. entschieden sich für "Düsseldorf Helau" im Ersten – ein starker Marktanteil von 18,1%. Der Schalke-Sieg im Pokal folgt auf Rang 2 der Tages-Charts: 5,31 Mio. (16,6%) fieberten im ZDF mit. Platz 3 geht ebenfalls an die Öffentlich-Rechtlichen: 5,13 Mio. Neugierige sahen die 20-Uhr-"Tagesschau" im Ersten. Das einzige Programm der Privatsender, das einen Top-Ten-Platz ergatterte, war "RTL aktuell": mit 4,83 Mio. Sehern auf Rang 4.

In der Prime Time lief es für RTL hingegen auch hier sehr bescheiden: "Die Ausreißer" blieben mit 2,84 Mio. Zuschauern bei sehr schwachen 8,7% hängen, "stern TV" kam danach mit 2,64 Mio. immerhin auf 13,0%. Im Gegensatz zum jungen Publikum setzten sich "Die Ausreißer" aber gegen ProSiebens "Desperate Housewives" durch: Dort waren 2,57 Mio. dabei. Für ProSieben sind die 7,8% aber ein ordentlicher Marktanteil. Für "The Glass House" entschieden sich bei Sat.1 ebenfalls 2,57 Mio. Leute, "Criminal Minds" kam bei Vox auf 2,40 Mio., "Robin Hood" bei kabel eins auf 1,99 Mio. und "Stargate – The Ark of Truth" bei RTL II auf 1,21 Mio. Zuschauer.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige