Anzeige

Untreue beim Presserat

Eine Buchhalterin beim Deutschen Presserat hat Geld veruntreut. Mit einem Trick schleuste die Angestellte Geld vom Konto des Presserats auf ihr eigenes. Schaden: 25.000 Euro. Die Frau wurde dafür jetzt zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

Anzeige

Bereits bei ihrem vorhergehenden Arbeitgeber hatte die Frau Geld in Höhe von 84.000 Euro veruntreut. Die Masche beim Presserat: Die Buchhalterin legte den Geschäftsführern bereits bezahlte Rechnungen nochmals vor. Bei einer Finanzprüfung flog die Sache auf. Urteil: 22 Monate auf Bewährung.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige