Anzeige

Mister Wong verlässt AGOF und IVW

Als die IVW am Montag die neuen Klick- und –Visit-Zahlen für die deutsche Web-Welt veröffentlichte, fehlte Mister Wong. "Wir haben uns nach längerer Zeit dazu entschieden, aus der IVW und der AGOF auszutreten, da wir auf Mister Wong keine klassische Bannervermarktung fahren und daher auch keine wahrnehmbar positiven Effekte feststellen konnten", erklärt Kai Tietjen, Chef der Mister Wong-Mutter Construktiv, gegenüber MEEDIA.

Anzeige

Als die IVW am Montag die neuen Klick- und –Visit-Zahlen für die deutsche Web-Welt veröffentlichte, fehlte Mister Wong. "Wir haben uns nach längerer Zeit dazu entschieden, aus der IVW und der AGOF auszutreten, da wir auf Mister Wong keine klassische Bannervermarktung fahren und daher auch keine wahrnehmbar positiven Effekte feststellen konnten", erklärt Kai Tietjen, Chef der Mister Wong-Mutter Construktiv, gegenüber MEEDIA.

Mister Wong aus Bremen ist die größte deutsche Community für Social Bookmarking. Die Mitglieder können über die Plattform ihre Favoriten mit Schlagwörtern versehen ("taggen"), online speichern und jederzeit an jedem Ort nutzen. Interessante Links lassen sich entweder privat sammeln oder mit der Community teilen – also ein  typische Web 2.0-Konzept.
Im Jahr 2007 gehörte die Plattform nach Berechungen der Internet-Marktforscher von Nielsen Online neben SchülerVZ und Computerbild.de zu den drei Seiten mit den stärksten Besucherzuwächsen. Damals legte der Social Bookmarkingdienst innerhalb von zwölf Monaten um 138,9 Prozent zu.
Zuletzt zählt die IVW für den Social Bookmarking-Dienst 4,5 Millionen Visits. Der Höchstwert lag im Juni 2009 bei 6,1 Millionen Vistis. "Wir haben immer parallel mit Google Analytics getrackt, die Zahlen sind nahezu identisch mit den IVW-Zahlen. Im Januar lagen wir damit bei etwas über 5 Millionen Visitors und 9,1 Millionen Page Impressions". Allerdings hält sich Tietjen noch eine Hintertür offen. "Die Entscheidung des Austritts ist aber nicht in Stein gemeißelt. Aktuell arbeiten wir am größten Relaunch aller Zeiten von Mister Wong, der im Laufe dieses Jahres umgesetzt wird – wenn das der Fall ist, überdenken wir die Entscheidung erneut."

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige